Nadschd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nadschd mit zugehörigen Provinzen
Ursprüngliches Königreich Nedschd, sowie Hedschas westlich davon
Flagge des Nadschd von 1921, Vorlage der heutigen Flagge Saudi-Arabiens
Steilabbruch von Tuwaiq (nahe Riad)

Der Nadschd (auch Nedschd; arabisch نجد, DMG naǧd ‚Hochland‘; engl. Nejd oder Najd) ist eine Landschaft im Inneren der arabischen Halbinsel im heutigen Saudi-Arabien.

Geografie[Bearbeiten]

Die Landschaft umfasst 1,1 Millionen km² und liegt im Zentrum der Arabischen Halbinsel. Die Flächensumme der drei Provinzen beläuft sich nur auf gut die Hälfte (566.173 km²). Sie wird im Westen vom Hedschas, im Norden von der Wüste Nefud, im Osten von al-Hasa und im Süden von der Wüste Rub al-Chali begrenzt. Wegen des Wüstenklimas ist das Land nur in den vorhandenen Oasen bewohnbar. Insgesamt leben vier Millionen Menschen in dieser Region.

Im südlichen Nadschd liegt Riad, die Hauptstadt Saudi-Arabiens.

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Lage Provinz Arabisch Hauptstadt Fläche
km²
Bevölkerung
2004 1)
Dichte Gouvernements
Ha'il حائل.svg Ha'il حائل Ha'il 103.887 527.033 5,1 4
Al-Qasim القصيم.svg al-Qasim القصيم Buraida 58.046 1.016.756 17,5 11
Ar-Riyad الرياض.svg ar-Riyad الرياض Riad 404.240 5.455.363 13,5 20
1) Vorläufige Ergebnisse der Volkszählung vom 15. September 2004

Geschichte[Bearbeiten]

Der Nadschd war seit dem 18. Jahrhundert Ausgangspunkt für die Bewegung der Wahhabiten und den Aufstieg der Dynastie der Saud, aber vor allem mit den Schammar umkämpft.

Nach der Eroberung des Königreichs Hedschas 1924 ließ sich Abd al-Aziz ibn Saud 1926 zum König von „Hedschas und Nadschd und seinen Nebenländern“ ausrufen. 1932 wurde das „Königreich des Hedschas und Nadschd“ in „Arabisch-Saudisches Königreich“ (Saudi-Arabien) umbenannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nadschd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien