Naklo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naklo
Naklas
Wappen von Naklo Karte von Slowenien, Position von Naklo hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Oberkrain / Gorenjska
Statistische Region Gorenjska (Oberkrain)
Koordinaten 46° 16′ N, 14° 18′ OKoordinaten: 46° 16′ 0″ N, 14° 18′ 0″ O
Höhe 407 m. i. J.
Fläche 28,3 km²
Einwohner 5.192 (2008)
Bevölkerungsdichte 183 Einwohner je km²
Postleitzahl 4202
Kfz-Kennzeichen KR
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Ivan Štular
Webpräsenz

Naklo (deutsch Naklas) ist eine Gemeinde im Ljubljana-Becken, nahe Kranj. Bis zum Ende des Habsburgerreichs gehörte Naklo zum Kronland Krain, wobei der Ort Teil des Gerichtsbezirks Krainburg bzw. des Bezirks Krainburg gewesen war.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naklo besteht aus den 13 Ortsteilen:

  • Bistrica, (dt.: „Feistritz“)
  • Cegelnica, (dt.: „Ziegelhütten“)
  • Gobovce, (dt.: „Graueneck“)
  • Malo Naklo, (dt.: „Klein Naklas“)
  • Naklo, (dt.: „Naklas“)
  • Okroglo, (dt.: „Okroglo bei Krainburg“)
  • Podbrezje, (dt.: „Birkendorf in der Oberkrain“)
  • Polica, (dt.: „Politz“)
  • Spodnje Duplje, (dt.: „Nieder Duplach“)
  • Strahinj, (dt.: „Strochein“)
  • Zadraga, (dt.: „Sadraga“)
  • Zgornje Duplje (dt.: „Ober Duplach“)
  • Žeje (dt.: „Scheje bei Naklas“)

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naklo liegt nahe der Kreuzung der Autobahn Ljubljana (Laibach)–Jesenice (Aßling) und der Straße Škofja LokaJezersko (Seebergsattel). Es liegt nahe dem Laibacher Flughafen Brnik.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]