Liste der Gemeinden in Slowenien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die 212 Gemeinden Sloweniens (Stand 2012)

Dies ist eine Liste der Städte und größten Gemeinden in Slowenien, nach Einwohnerzahl und alphabetisch geordnet.

Die mit Abstand größte Agglomeration in Slowenien ist Ljubljana mit einer Einwohnerzahl von 491.407 (Stand 1. Januar 2005). Damit konzentriert sich ein Viertel der Bevölkerung des Landes in der Hauptstadtregion.

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die übergeordneten Verwaltungseinheiten in Slowenien sind die Gemeinden. Diese wurden von der Regierung zu statistischen Zwecken in zwölf Regionen zusammengefasst.

Nach Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle enthält die 30 größten Gemeinden (sl. občine, Sg. občina), davon sind 11 Städte (sl. mesta, Sg. mesto). Die angegebenen Einwohnerzahlen spiegeln die Ergebnisse der Volkszählungen (Zensus) von 1981, 1991 und 2002 (jeweils 31. März) sowie die Daten des Amtes für Statistik in Slowenien für den 1. Januar 2015 wieder.[1] Die Einwohnerzahlen von 2015 beziehen sich auf das Gemeindegebiet; die älteren Zahlen nur auf den Hauptort, das heißt ohne Berücksichtigung der teilweise ausgedehnten ländlichen Siedlungsgebiete in den Gemeinden. In der Tabelle ist die Region, zu der die Gemeinde gehört, angegeben.

Städte (fett) und größte Gemeinden in Slowenien
Rang Name Einwohner Statistische Region
slowenisch deutsch Zensus
1981
Zensus
1991
Zensus
2002
Berechnung
2015
1. Ljubljana Laibach 224.817 276.133 258.873 287.218 Osrednjeslovenska
2. Maribor Marburg 106.113 108.122 93.847 112.325 Podravska
3. Kranj Krainburg 33.520 37.318 35.587 55.857 Gorenjska
4. Koper/Capodistria Gafers 23.581 25.272 23.726 50.902 Obalno-kraška
5 Celje Cilli 33.033 41.279 37.834 48.773 Savinjska
6. Novo mesto Rudolfswerth 19.741 22.760 22.415 36.371 Jugovzhodna Slovenija
7. Domžale Domschale 9.696 11.627 11.582 35.039 Osrednjeslovenska
8. Velenje Wöllan 22.778 27.665 26.742 32.751 Savinjska
9. Nova Gorica Neu-Görz 17.481 14.862 13.491 31.787 Goriška
10. Kamnik Stein 8.331 9.600 12.197 29.431 Osrednjeslovenska
11. Krško Gurkfeld 6.341 7.000 6.994 25.835 Spodnjeposavska
12. Slovenska Bistrica Windischfeistritz 6.059 6.600 6.591 25.373 Podravska
13. Brežice Rann 3.776 6.800 6.510 24.184 Spodnjeposavska
14. Ptuj Pettau 11.775 11.466 18.339 23.153 Podravska
15. Škofja Loka Bischoflack 4.913 12.460 12.289 22.912 Gorenjska
16. Žalec Sachsenfeld 21.264 Savinjska
17. Jesenice Aßling 19.752 19.034 13.429 21.042 Gorenjska
18. Grosuplje Grosslupp 4.421 5.500 6.050 19.977 Osrednjeslovenska
19. Šentjur Sankt Georgen (bei Cilli) 19.004 Savinjska
20. Murska Sobota Olsnitz 12.142 14.111 12.437 18.973 Pomurska
21. Ajdovščina Haidenschaft 5.681 5.581 6.373 18.959 Goriška
22. Radovljica Radmannsdorf 5.340 6.100 5.937 18.892 Gorenjska
23. Piran/Pirano Pirian 17.857 Obalno-kraška
24. Sevnica Lichtenwald 17.481 Spodnjeposavska
25. Slovenj Gradec Windischgrätz 5.679 6.700 7.712 16.785 Koroška
26. Zagorje ob Savi Seger an der Sawe 7.176 7.400 6.893 16.717 Zasavska
27. Vrhnika Oberlaibach 6.361 7.000 7.520 16.715 Osrednjeslovenska
28. Trbovlje Trifail 17.168 17.410 16.290 16.490 Zasavska
29. Ivančna Gorica Johannsbüchel 16.141 Osrednjeslovenska
30. Kočevje Gottschee 9.210 9.200 9.027 16.075 Jugovzhodna Slovenija


Alphabetische Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle 212 Gemeinden (Občine) in Slowenien in alphabetischer Reihenfolge, Städte sind mit einem Sternchen markiert:


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Č[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Š[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ž[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung, detaillierte Daten nach Gemeinden, 1. Januar 2015, abgerufen am 17. Oktober 2015
  2. Die Gemeinde Ankaran ist die 212. Gemeinde in Slowenien und wurde am 9. Juni 2011 durch Abspaltung von der Gemeinde Koper gebildet
  3. Gemeinde Ankaran in der slowenischsprachigen Wikipedia
  4. Homepage der Gemeinde Ankaran, abgerufen am 24. Juli 2014
  5. Entscheidung des slow. Verfassungsgerichtes vom 17. Juni 2011 zur Errichtung der Gemeinde Ankaran. slowenisch, abgerufen am 24. Juli 2014