Natalis Pinot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Natalis Pinot (* 19. Dezember 1747 in Angers, Frankreich; † 21. Februar 1794 ebenda) war ein französischer Priester und Märtyrer.

Pinot verweigerte den Eid auf die Zivilverfassung des Klerus der Französischen Revolution und verurteilte seinen Bischof, der den Eid geleistet hatte; daraufhin wurde der Pfarrer seines Amtes enthoben. Als er drei Jahre später wieder zurückkehrte, wurde er bei der Feier einer heiligen Messe festgehalten, nach Angers gebracht und dort am 21. Februar 1794 öffentlich enthauptet.

Pinots Seligsprechung erfolgte am 10. Oktober 1926 durch Papst Pius XI.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]