Le Louroux-Béconnais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Louroux-Béconnais
Le Louroux-Béconnais (Frankreich)
Le Louroux-Béconnais
Gemeinde Val d’Erdre-Auxence
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Koordinaten 47° 31′ N, 0° 53′ WKoordinaten: 47° 31′ N, 0° 53′ W
Postleitzahl 49370
Ehemaliger INSEE-Code 49183
Eingemeindung 15. Dezember 2016
Status Commune déléguée
Website http://www.louroux-beconnais.fr

Rathaus von Le Louroux-Béconnais

Le Louroux-Béconnais ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der westfranzösischen Gemeinde Val d’Erdre-Auxence mit 3.192 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Die Einwohner werden Lorétain(es) genannt.

Die Gemeinde Le Louroux-Béconnais wurde am 15. Dezember 2016 mit La Cornuaille und Villemoisan zur neuen Gemeinde Val d’Erdre-Auxence zusammengeschlossen. Sie gehörte zum Angers und zum Kanton Chalonnes-sur-Loire (bis 2015: Kanton Le Louroux-Béconnais).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Louroux-Béconnais liegt etwa 25 Kilometer nordwestlich von Angers nahe der Quelle des Erdre. Durch das Gebiet der ehemaligen Gemeinde fließt der Vernou. Umgeben wurde die Gemeinde Le Louroux-Béconnais von den Nachbargemeinden Erdre-en-Anjou im Norden und Nordosten, Bécon-les-Granits im Osten und Südosten, Villemoisan im Süden, Saint-Sigismond im Süden und Südosten, Belligné im Südwesten, La Cornuaille im Westen sowie Angrie im Nordwesten.

Durch die Commune déléguée verläuft die frühere Route nationale 163 (heutige D963).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.796 1.747 1.725 1.916 2.011 2.065 2.549 2.953

Quelle: INSEE[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abtei Notre-Dame de Pontron, 1130/1134 erbaut, 1791 aufgelöst, Zisterzienserkloster (Mutterkloster: Le Loroux in Vernantes),
  • Die sieben Schlösser:
    • Schloss Le Chillon aus dem 12. Jahrhundert ursprünglich als Priorei der Abtei Saint-Aubin in Angers, Mitte des 19. Jahrhunderts zerstört bzw. umgebaut, neue Kapelle aus dem Jahre 1875
    • Schloss La Mornais, Umbauten aus dem Ende des 18. Jahrhunderts
    • Schloss le Pey, Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut
    • Schloss Piard, heutiges Schloss aus dem Ende des 19. Jahrhunderts
    • Schloss La Prévôterie, ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert, Ruine
    • Schloss Vernoux, im 19. Jahrhundert wiedererrichtet
    • Schloss La Violaye, Anfang des 16. Jahrhunderts errichtet,
  • Acht Windmühlen

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Natalis Pinot (1747–1794), Priester (in Louroux-Béconnais von 1788 bis 1794), Heiliger der römisch-katholischen Kirche, hingerichtet
  • Louis Juchault de Lamoricière (1806–1865), General, ehemaliger Eigentümer des Schloss Le Chillon

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Louroux-Béconnais – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le Louroux-Béconnais (französisch) INSEE. Abgerufen am 13. Juli 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/www.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)