Naturschutzgebiete in Sierra Leone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tiwai Island Wildlife Sanctuary

Staatliche Naturschutzgebiete in Sierra Leone werden von der National Protected Area Authority (seit 2012) verwaltet und vom Ministeriums für Land- und Waldwirtschaft und Nahrungsmittelsicherung (MAFFS)[1] festgelegt. Zahlreiche der proklamierten Schutzgebiete werden jedoch faktisch lokal verwaltet und von internationalen Entwicklungshilfegeldern und Organisationen wie zum Beispiel BirdLife International finanziert. Nationaler Unterstützer ist die Conservation Society of Sierra Leone[2].

9,39 Prozent der Landfläche und 0,54 Prozent der Meeresfläche Sierra Leones sind laut IUCN als Schutzgebiete ausgewiesen.[3]

Staatliche Schutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schutzstatus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden sieben Arten von staatlichen Schutzgebieten unterschieden:[4]

  1. National Park (Nationalpark)
  2. Forest Reserve (Waldschutzgebiet)
  3. Strict Nature Reserve (Strenges Naturschutzgebiet)
  4. Game Reserve (Wildschutzgebiet)
  5. No or Non - Hunting Forest Reserve (Waldschutzgebiet ohne Jagd)
  6. Game Sanctuary (Tierschutzgebiet)
  7. Marine Protected Area (Meeresschutzgebiet)

Schutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sortiert nach nationalem Status.

Name Größe (km²) Proklamation Besonderheiten Nationaler Status IUCN-Kategorie Lage
Gola Rainforest 710,70 2008 zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbe vorgeschlagen Nationalpark II (Nationalpark) 7° 30′ 0″ N, 10° 55′ 0″ W
Kuru Hills 069,93 1955 Nationalpark keine 9° 52′ 57″ N, 12° 17′ 47″ W
Loma Mountains 332,01 1972 (2012) Nationalpark II (Nationalpark) 9° 11′ 15″ N, 11° 6′ 53″ W
Mape-See 075,11 Nationalpark keine 7° 8′ 54″ N, 11° 47′ 52″ W
Outamba-Kilimi 1109,00 1986 größte Artenvielfalt des Landes Nationalpark II (Nationalpark) 9° 46′ 19″ N, 12° 1′ 34″ W
Sonfon-See 051,80 Nationalpark keine 9° 14′ 54″ N, 11° 31′ 17″ W
Western Area Peninsular 176,88 1916 bzw. 1972 bzw. 2014 zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbe vorgeschlagen Nationalpark II (Nationalpark) 8° 22′ 59″ N, 13° 10′ 0″ W
Bonthe 998,54 in Proklamation Strenges Naturschutzgebiet keine 7° 30′ 40″ N, 12° 29′ 37″ W
Mamunta-Mayoso 020,72 Strenges Naturschutzgebiet keine 8° 35′ 1″ N, 12° 10′ 0″ W
Sulima 025,90 in Proklamation Strenges Naturschutzgebiet keine 7° 6′ 26″ N, 11° 39′ 6″ W
Sewa-Waanje 100,00 in Proklamation Wildschutzgebiet keine 7° 20′ 11″ N, 12° 10′ 3″ W
Tingi Hills 118,85 1947 bzw. 1973 Waldschutzgebiet ohne Jagd II (Nationalpark) 8° 55′ 23″ N, 10° 46′ 21″ W
Tiwai 12 1978 zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbe vorgeschlagen Waldschutzgebiet ohne Jagd/Tierschutzgebiet IV (Biotop-/Artenschutzgebiet) 7° 32′ 59″ N, 11° 19′ 0″ W
Yawri Bay Meeresschutzgebiet keine
Mündungsgebiet des Scarcies River Meeresschutzgebiet keine
Mündungsgebiet des Sierra Leone River Meeresschutzgebiet keine
Mündungsgebiet des Sherbro River Meeresschutzgebiet keine
Banale-Basale Waldschutzgebiet keine
Baryeh Waldschutzgebiet keine
Bojeni Hills Waldschutzgebiet keine
Bradford Waldschutzgebiet keine
Dodo Hills Waldschutzgebiet keine
Fairo Waldschutzgebiet keine
Farargbaia 12,6 Waldschutzgebiet keine 8° 57′ 59″ N, 11° 45′ 28″ W
Fuhiko Waldschutzgebiet keine
Gboi Hills Waldschutzgebiet keine
Gori Hills Waldschutzgebiet keine
Kambui Hills 143,35 Waldschutzgebiet keine 7° 51′ 34″ N, 11° 19′ 27″ W
Kambui-Süd Waldschutzgebiet keine
Kambui-Nord Waldschutzgebiet keine
Kangari Hills 85,73 1995 bzw. 1973 Waldschutzgebiet VI (Ressourcenschutzgebiet) 8° 30′ 0″ N, 11° 40′ 0″ W
Kasewe Waldschutzgebiet keine
Kuru Hills Waldschutzgebiet keine
Lalay Waldschutzgebiet keine
Malal Hills Waldschutzgebiet keine
Nimin-Süd Waldschutzgebiet keine
Ocra Hills Waldschutzgebiet keine
Samaia Waldschutzgebiet keine
Singamba Waldschutzgebiet keine
Tabe Waldschutzgebiet keine
Tama Waldschutzgebiet keine
Tonia Waldschutzgebiet keine
Tonkoli Waldschutzgebiet keine
Wara Wara Hills Waldschutzgebiet keine
Waterloo Waldschutzgebiet keine
Yangahun Waldschutzgebiet keine

Private Schutzeinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Webseite des Ministeriums
  2. Conservation Society of Sierra Leone
  3. Sierra Leone, Africa. Protectedplanet/IUCN. Abgerufen am 23. Juni 2017.
  4. Sierra Leone. Protectedplanet. Abgerufen am 14. Juli 2017.