Neihu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neihu
內湖區
TaipeiNeihuDistrict.png
Lage Neihus in Taipeh
Staat: TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Koordinaten: 25° 4′ N, 121° 35′ OKoordinaten: 25° 4′ 0″ N, 121° 35′ 0″ O
Fläche: 31,5787 km²
 
Einwohner: 286.254 (Februar 2015)
Bevölkerungsdichte: 9.065 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Zeit)
Telefonvorwahl: (+886) (0)2
Postleitzahl: 114
ISO 3166-2: TW-TPE
 
Gemeindeart: Stadtbezirk von Taipeh
Webpräsenz:
Neihu (Taiwan)
Neihu
Neihu

Neihu (chinesisch 內湖區, Pinyin Nèihú Qū, Pe̍h-oē-jī Lāi-ô͘ Khu) ist ein Bezirk der taiwanischen Hauptstadt Taipeh.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf die Minquan-Brücke in Neihu

Neihu liegt im östlichen Stadtgebiet Taipehs nördlich des Keelung-Flusses und ist umgeben von den Nachbarbezirken Shilin im Norden, Zhongshan und Songshan im Westen, Nangang im Süden sowie dem Bezirk Xizhi der Stadt Neu-Taipeh im Osten. Das Terrain ist hügelig und durch zahlreiche Senken gekennzeichnet, von denen sich der taiwanische Name des Ortes, der „innere Senken“ bedeutet, herleitet.[1] Der Bezirk ist an das U-Bahn-Netz von Taipeh und an die Autobahn 1 angebunden.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick über den Keelung-Fluss auf den Technologiepark Neihu

Neihu gehört zu den bevölkerungs- und flächenmäßig größten Bezirken der Stadt Taipeh. Von hervorstechender wirtschaftlicher Bedeutung ist der 1995 eröffnete Technologiepark Neihu, in dem im Mai 2014 über 5000 Unternehmen angesiedelt waren und auf dessen Gebiet einer Untersuchung zufolge im Jahr 2012 fast 119000 Arbeitnehmer beschäftigt waren.[2] Darüber hinaus ist Neihu der Sitz einiger bedeutender taiwanischer Medien, wie etwa der Fernsehsender TVBS und PTS oder der Zeitungen Apple Daily und Liberty Times.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neihu District Office
  2. Information des High-Tech Promotion Center, Department of Economic Development der Stadt Taipeh, abgerufen am 18. März 2015