Neo4j

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neo4j

Neo4j-2015-logo.png
Basisdaten

Entwickler Neo Technology
Erscheinungsjahr 2007
Aktuelle Version 3.4.6
(16. August 2018)
Betriebssystem Cross-platform
Programmiersprache Java
Kategorie Graphdatenbank
Lizenz GPLv3 und AGPLv3 / kommerziell
www.neo4j.com

Neo4j ist eine in Java implementierte Open-Source-Graphdatenbank.[1][2] Die Entwickler beschreiben Neo4j als eine eingebettete, Disk-basierte, transaktionale Datenbank-Engine, die Daten anstatt in Tabellen in Graphen strukturiert speichert. Neo4j Version 1.0 wurde im Februar 2010 freigegeben.[3] Die Community-Edition der Datenbank ist unter der GNU General Public License (GPL) v3 lizenziert. Zusatzmodule wie Online-Backup und Hochverfügbarkeit sind unter der GNU Affero General Public License (AGPL) v3 lizenziert. Die Datenbank sowie die Zusatzmodule sind in einem dualen Lizenzmodell auch unter einer kommerziellen Lizenz erhältlich.[4] Neo4j ist die populärste Graphdatenbank.[5]

Neo4j wurde von Neo Technology entwickelt, einem Startup-Unternehmen mit Sitz in Malmö/Schweden und San Francisco Bay/USA. Mitglieder des Vorstandes von Neo Technology sind Rod Johnson (Erfinder des Spring Frameworks), Chris Barchak (Partner bei Conor Venture Partners), Magnus Christerson (stellvertretender Vorsitzender der Intentional Software Corp.), Nikolaj Nyholm (Partner bei Sunstone Capital), Guarav Tuli (Direktor bei Fidelity Growth Partner) und Johan Svensson (Technischer Direktor der Neo Technology).[6]

Datenstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Neo4j wird alles entweder als Kante, als Knoten oder als Attribut gespeichert. Jeder Knoten hat eine beliebige Anzahl von Attributen. Knoten und Kanten können eine Beschriftung (Label) tragen. Beschriftungen können verwendet werden, um die Treffermenge bei Suchen einzuschränken. Mit der Einführung von Schemata wurde auch das Indexing in der Abfragesprache Cypher eingeführt. Bisher war Indexing nur getrennt von Cypher verfügbar.

Beispiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Daten der Offshore-Leaks werden vom Center for Public Integrity öffentlich zum Download bereitgestellt. Zur leichteren Auswertung existiert ein Komplettpaket für die Datenanalyse inklusive Neo4j-Datenbank, Browser und einem Leitfaden mit Beispielen.[7] Die Auswertung dieser Daten wird auch an anderen Stellen als Beispiel für ein Graph-Datenmodell und dessen Abfrage mit Cypher in Neo4j genutzt.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todd Hoff: Neo4j - a Graph Database that Kicks Buttox. In: High Scalability. Possibility Outpost. 13. Juni 2009. Abgerufen am 17. Februar 2010.
  2. Gavin Terrill: Neo4j - an Embedded, Network Database. In: InfoQ. C4Media Inc. 5. Juni 2008. Abgerufen am 17. Februar 2010.
  3. The top 10 ways to get to know Neo4j. In: Neo4j Blog. 16. Februar 2010. Abgerufen am 17. Februar 2010.
  4. Emil Eifrem: Graph Databases, Licensing and MySQL. 13. April 2011. Archiviert vom Original am 12. Juli 2011. Abgerufen am 29. April 2011.
  5. DB-Engines Ranking von Graph DBMS. 29. April 2013. Abgerufen am 29. April 2013.
  6. Neo Technology: Staff - Neo4Jj Graph Database. Abgerufen am 18. Februar 2015.
  7. How to download this database | ICIJ Offshore Leaks Database. (icij.org [abgerufen am 23. März 2018]).
  8. Analyzing the Panama Papers With Neo4j: Data Models, Queries, and More - DZone Database. Abgerufen am 23. März 2018 (englisch).