Nervión

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nervión
Die Puente Colgante („Hängende Brücke“) bei Portugalete

Die Puente Colgante („Hängende Brücke“) bei Portugalete

Daten
Lage Provinz Burgos, Baskenland, Spanien
Flusssystem Nervión
Quelle in der Nähe des Orduña-Passes
Quellhöhe 1000 m
Mündung Golf von BiskayaKoordinaten: 43° 19′ 32″ N, 3° 1′ 10″ W
43° 19′ 32″ N, 3° 1′ 10″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 1000 m
Länge 76 km
Einzugsgebiet 1900 km²
Großstädte Bilbao
Wasserfall der Nervión-Quelle

Der Nervión [neɾ'βion] (baskisch: Nerbioi; in der Antike lateinisch Nerva, griechisch Νερούα Neroua) ist ein Fluss in Nordspanien. Er entspringt in der Provinz Burgos, in der Nähe des Orduña-Passes in einem Wasserfall von 270 m. Später durchfließt er die Provinz Biscaya (spanisch: Vizcaya, baskisch: Bizkaia), trifft bei Basauri mit dem Fluss Ibaizabal zusammen und mündet schließlich im Golf von Biskaya. Seine Länge beträgt 76 km.

Auf Höhe des Casco Viejo (Altstadt) von Bilbao in 16 km Entfernung zum Meer, wo sich das Flusswasser mit dem Meereswasser vermischt, geht der Nervión in eine Ria über und wird von da ab als Ría de Bilbao bezeichnet.

Von der Stadt Bilbao bis zum Meer unterscheidet man zwischen den Ria-Ufern, wo sich die Orte an der Ria deutlich sozial und wirtschaftlich unterscheiden. So ist historisch bedingt das linke Ufer (Margen Izquierda) mit Schwerindustrie und Arbeiterstädten besiedelt, wogegen die wohlhabende Bevölkerung das rechte Ria-Ufer (Margen Derecha) bewohnt.

Die Orte des linken Ufers der Ría de Bilbao sind (von Bilbao zum Meer):

Die Orte des rechten Ufers der Ría de Bilbao sind (von Bilbao zum Meer):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Estuary of Bilbao – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien