Netfonds Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Netfonds Gruppe
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A1MME74
Gründung 2000
Sitz Hamburg, Deutschland Deutschland
Leitung
  • Martin Steinmeyer
  • Peer Reichelt
  • Oliver Kieper
  • Dietgar Völzke
Mitarbeiterzahl 287[1]
Umsatz 193,2 Mio. Euro (2021)[1]
Branche Finanzdienstleistung
Website www.netfonds.de
Stand: 31. Dezember 2021

Die Netfonds Gruppe ist ein B2B-Service-Dienstleister in den Bereichen Finanzen und Versicherungen auf dem deutschen Markt. Die Muttergesellschaft Netfonds AG und wurde im Jahr 2000 von Karsten Dümmler, Martin Steinmeyer und privaten Hamburger Kaufleuten gegründet.

Zur Netfonds AG gehören diverse Tochtergesellschaften, die mit unterschiedlichen regulatorischen Erlaubnissen nach der Gewerbeordnung oder auch dem Kreditwesengesetz agieren. Der Firmenverbund wird als Netfonds Gruppe bezeichnet.[2]

Innerhalb des Konglomerates agiert die Netfonds AG als Maklerpool in den Erlaubnisbereichen des §34f Gewerbeordnung (Erlaubnis zur Beratung und Vermittlung von Investmentfonds) und §34d (Versicherungsmakler) und verfügt mit der Netfonds Financial Service GmbH über ein eigenes, bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin),[3] eingetragenes Haftungsdach mit einer Erlaubnis nach §32 Kreditwesengesetz (KWG).[4] Neben diesen Erlaubnisbereichen und zugehörigen Dienstleistungen können Unternehmen, typischerweise Genossenschaftsbanken und Sparkassen, mit einem Status als Mehrfachgeneralagent über die NVS Netfonds Versicherungsservice AG ihr Versicherungsgeschäft administrieren.[5]

Im Jahr 2020 erzielte die Gruppe einen Umsatzerlös von 193,2 Millionen Euro[1] und gehörte damit zu den umsatzstärksten Finanzdienstleistern in dem Segment der deutschen Maklerpools und Haftungsdächern.[6][7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Netfonds Gruppe wurde im Jahr 2000 ursprünglich als Netfonds24.de GmbH gegründet und sollte als Online-Discounter für[8] Finanzprodukte tätig werden. Die damalige schlechte Stimmung an den Kapitalmärkten führte zu einer strategischen Neuausrichtung des Geschäftsmodells. Es folgte eine Umfirmierung in Form der Streichung der „24“ aus dem Namen zur Netfonds GmbH und zugleich eine Anpassung der Geschäftsidee.

Gemeinsam mit dem Eintritt von Peer Reichelt, im Jahre 2001, entwickelte sich die Netfonds GmbH zu einem unabhängigen Pool-Dienstleister für Makler, Vertriebe, Versicherungen und Banken. In diesem Zusammenhang wurden die neu entwickelten Software- und Informationsdienstleistungen, von der eigens gegründeten fundsware GmbH, übernommen.

Mit dem nächsten Entwicklungsschritt wurde aus dem Unternehmen ein eigener Maklerpool für das Investmentfondsgeschäft (damals unter der Erlaubnis §34c GewO), bei dem Finanzmakler Geschäfte einreichen und abwickeln konnten. Durch die erhöhte Nachfrage im Versicherungsgeschäft, wurde im Jahr 2004 durch Oliver Kieper die Versicherungssparte personell besetzt und strategisch ausgebaut.

In dem gleichen Jahr wurde die Firma NFS Netfonds Financial Service GmbH (NFS) gegründet.[9] Die NFS ist ein bei der BaFin registriertes Finanzdienstleistungsinstitut,[10] welches im Rahmen des § 32 des Kreditwesengesetzes[11] als Haftungsdach für ehemalige Bankberater, Fondsmanager und Vermögensverwalter agiert. Seit 2005 sind Christian Hammer und Peer Reichelt Geschäftsführer der NFS.

Im Jahr 2010 wurde der Finanzportfolioverwalter NFS Capital AG in Liechtenstein gegründet mit dem Ziel, die Bereiche des Fondsmanagements und der Fondsadvisory auszugliedern.[12]

Die Netfonds GmbH wurde 2011 in eine Aktiengesellschaft umfirmiert und trägt seitdem den Firmennamen Netfonds AG.[13]

2012 wurde die NVS Netfonds Versicherungsservice AG als Versicherungsmehrfachagent gegründet.[14] Die leitende Rolle übernahm Oliver Kieper. Lars Lüthans ergänzt den Vorstand der NVS AG seit 2014. Im gleichen Jahr konnte die Netfonds Gruppe die Firma Hamburger Vermögen GmbH (HHVM) akquirieren und integrierte neben der Gesellschaft auch den Gründer der HHVM, Eric Wiese, als Geschäftsführer. Die HHVM Hamburger Vermögen GmbH besitzt eine Lizenz nach §32 KWG als Finanzportfolioverwalter und agiert in der Gruppe als Dienstleister für Vermögensverwaltungsstrategien. 2016 wurde die HHVM in „NFS“ Hamburger Vermögen GmbH umbenannt. Dieser Schritt erfolgte, um die Zugehörigkeit zur Netfonds Gruppe zu untermauern.[15]

2013 erfolgte der Zukauf des Frankfurter Makler-Pools Argentos AG, welche seitdem eine 100%ige Tochtergesellschaft der Netfonds AG ist.[16]

Am 2. Mai 2019 wurde Dietgar Völzke zum neu geschaffenen IT-Vorstand der Netfonds AG berufen.[12]

Im Januar 2018 wurde der Geschäftsbereich für professionelle Immobilieninvestments ausgegliedert. Dafür wurde die 100%ige Tochter der Netfonds AG, die NSI Netfonds Structured Investments GmbH, neu ausgerichtet. Der Fokus der NSI GmbH liegt seitdem ausschließlich im Bereich Immobilien zur Kapitalanlage für Einzelinvestoren als auch Private-Placements und festverzinzliche Anleihen.[17]

Im Mai 2018 beteiligte sich die Netfonds AG mit 51 % beim Hamburger IT-Spezialisten V-D-V GmbH. Durch die Akquisition wurde die Frontend-Software der Netfonds Gruppe um ein Backend-Softwaresystem für Versicherungsvermittler ergänzt und die Finanzplattform erweitert. Die V-D-V GmbH ist seit vielen Jahren auf den Austausch und die Aufbereitung großer Datenbestände im Versicherungsbereich über die Branchenstandards GDV und BiPRO spezialisiert. Darüber hinaus verfügt die V-D-V über ein cloudbasiertes Maklerverwaltungssystem.[18] Im Jahr 2020 lag die Beteiligung bei 83,7 %[19]

Im September 2018 gab Netfonds ihr Börsendebüt im m:access der Börse München bekannt. Die Erstnotiz am 3. September 2018 erfolgte zum Kurs von 29,50 Euro je Aktie, was einer Marktkapitalisierung von rund 62 Mio. Euro entspricht. Die Aktien des Unternehmens sind seit dem 14. September 2018 über die elektronische Handelsplattform XETRA der Frankfurter Wertpapierbörse handelbar.[20]

Zur Hauptversammlung am 22. Juni 2021 erfolgte ein Führungswechsel im Vorstand. Karsten Dümmler ist als CEO ausgeschieden und in den Aufsichtsrat gewechselt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Martin Steinmeyer.[21]

NFS Netfonds Financial Service GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit mehr als 10,2 Mrd. Euro Assets unter Administration[22] war die NFS Netfonds Financial Service GmbH 2021 Marktführer[23][24] und Deutschlands erfolgreichstes Haftungsdach[25] mit einer BaFin-Erlaubnis nach §32 Kreditwesengesetz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Fintech meets Consulting – Geschäftsbericht 2021. Netfonds (netfonds.de [PDF; abgerufen am 17. August 2022]).
  2. Julia Böhne: „Der Markt bereinigt sich“. In: cash-online.de. 20. August 2013, abgerufen am 14. September 2022.
  3. BaFin: Unternehmensdatenbank der Finanzdienstleistungsinstitute. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  4. Gesetz über das Kreditwesen (Kreditwesengesetz - KWG) § 32 Erlaubnis – Normtext. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  5. Produkte & Service. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  6. Hitliste der Maklerpools: Fonds Finanz an der Spitze. In: Finanznachrichten auf Cash.Online. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  7. Haftungsdächer 2016. In: Finanznachrichten auf Cash.Online. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  8. Wie alles begann – die Netfonds-Story. In: Netfonds|blog. 21. Oktober 2015, archiviert vom Original am 6. Februar 2017; abgerufen am 6. Februar 2017.
  9. Unternehmen - NFS Netfonds Financial Service GmbH. In: NFS Netfonds Financial Service GmbH. (nfs-netfonds.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  10. BaFin: BaFin - Unternehmensdatenbank BaFin. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  11. Zulassung von Banken und Finanzdienstleistern sowie von Zahlungs- und E-Geldinstituten. Abgerufen am 6. Februar 2017.
  12. a b Geschäftsbericht 2018. (PDF) In: netfonds.de. Abgerufen am 12. Juli 2019.
  13. Netfonds GmbH wird zur Netfonds AG. In: procontra-online. (procontra-online.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  14. Netfonds Historie. (Nicht mehr online verfügbar.) In: NVS Netfonds. Ehemals im Original; abgerufen am 6. Februar 2017 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.nvs-netfonds.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  15. B2B-Fokus: Hamburger Vermögen mit neuem Namen. In: Citywire Deutschland. (citywire.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  16. vico: Pool-Hochzeit: Netfonds übernimmt Argentos - finanzwelt. In: finanzwelt. 5. April 2013 (finanzwelt.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  17. Neu ausgerichtete Tochtergesellschaft: Netfonds baut Angebot für Immobilien-Investments aus. Abgerufen am 25. September 2019.
  18. Netfonds AG steigt beim IT-Spezialisten V-D-V GmbH ein. Abgerufen am 25. September 2019.
  19. Geschäftsbericht_GJ_2020.pdf. Abgerufen am 25. Juni 2021.
  20. Netfonds AG gibt erfolgreiches Börsendebüt und bereitet sich auf Launch der FinFire Plattform vor - dgap.de. Abgerufen am 25. September 2019.
  21. 22.06.2021_Ordentliche Hauptversammlung der Netfonds AG mit großer Zustimmung der Aktionäre.pdf. Abgerufen am 25. Juni 2021.
  22. nfs-netfonds.de/ueber-uns/. Abgerufen am 25. Juni 2021.
  23. Armin Huber: Dynamisches Wachstum bei NFS Netfonds - finanzwelt. In: finanzwelt. 10. Oktober 2016 (finanzwelt.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  24. Unternehmen - NFS Netfonds Financial Service GmbH. In: NFS Netfonds Financial Service GmbH. (nfs-netfonds.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  25. Haftungsdächer 2016. In: cash-online.de. Abgerufen am 6. Februar 2017.