Nicolas Schöffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chronos 15Stadthaus (Bonn)
Besetzungszettel der Uraufführung von „Kyldex I“ 1973

Nicolas Schöffer (* 6. September 1912 in Kalocsa, Ungarn; † 8. Januar 1992 in Paris) war ein zeitgenössischer französischer Bildhauer und Plastiker ungarischer Herkunft. Er gilt als Vater der kybernetischen Kunst. Ab 1981 war Schöffer Mitglied der Académie des Beaux-Arts.

Inhaltsverzeichnis

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolas Schöffer arbeitete mit verschiedenen Elementen der Dynamik:

  • seit 1948: Spatiodynamik (Integration des Raumes in die Skulptur)
  • seit 1957: Luminodynamik (Integration von Licht, Musik, Film, …)
  • seit 1959: Chronodynamik (Konzentration auf die Zeit)

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]