Nicole Car

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nicole Car, 2018
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Kiss
  AU 34 06.03.2016 (2 Wo.)

Nicole Car (* 1985[2]) ist eine australische Opernsängerin aus Melbourne.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicole Car wuchs in Essendon in Melbourne auf. An der High School belegte sie Jazzgesang, bevor sie, angestoßen durch einen Lehrer und den Besuch eines Auftritts der Sopranistin Deborah Riedel in Tosca, im letzten Schuljahr ihre Vorliebe für die klassische Musik entdeckte. Am Victorian College of the Arts der Universität Melbourne studierte sie klassischen Gesang. 2007 gewann sie den Herald-Sun-Aria-Wettbewerb und hatte an der Victorian Opera von Melbourne zwei Jahre später ihr Debüt als Donna Anna in Don Giovanni.

2010 ging die Sopranistin nach Sydney und wurde in das Förderprogramm der Opera Australia aufgenommen. Das Bauernmädchen Micaëla in Carmen war ein Jahr später ihre erste große Rolle im Sydney Opera House. Dieser Auftritt brachte ihr auch internationale Aufmerksamkeit und sie unterschrieb bei einer New Yorker Künstleragentur.[3] Für Opera Australia war sie in einer Vielzahl von Rollen zu hören, wie etwa in den Titelrollen von La traviata, Thaïs und Luisa Miller (wofür sie ihren ersten Helpmann Award in Australien gewann); Fiordiligi (Così fan tutte), Tatyana (Eugen Onegin), Micaëla (Carmen), Mimì (La Bohème), Marguerite (Faust), Pamina (Die Zauberflöte), Leila (Les pêcheurs de perles), sowie Donna Anna und Donna Elvira (Don Giovanni). Ebenfalls als Donna Anna war sie an der West Australian Opera zu erleben, die Adalgisa in Norma sang sie an der Victorian Opera in Melbourne. Im Jahr 2019 kehrte Car nach Australien zurück, um in konzertanten Vorstellungen im Opernhaus von Sydney ihr Rollendebüt als Ellen Orford in Benjamin Brittens Peter Grimes zu geben und gestaltete mit ihrem Ehemann, dem kanadischen Bariton Étienne Dupuis [fr] eine Serie von Liederabenden.[4]

Ihr erster internationaler Erfolg war ein erster Platz beim Internationalen Gesangswettbewerb Neue Stimmen in Gütersloh im Jahr 2013. Ihr erstes Engagement außerhalb von Australien hatte sie in der Saison 2014/15 in Dallas als Gräfin Almaviva in Figaros Hochzeit. Anschließend spielte sie die Tatjana in Eugen Onegin an der Deutschen Oper Berlin, wo sie ihren späteren Ehemann Étienne Dupuis kennenlernte, der die Titelrolle sang.[5] An der Deutschen Oper Berlin war sie außerdem in den letzten Jahren unter anderem als Fiordiligi in Così fan tutte, als Marguerite in Faust und in einem Verdi-Konzert zu erleben. Im Jahr 2019 stand sie mit Étienne Dupuis wieder für die letzten Vorstellungen von Götz Friedrichs Inszenierung von Eugen Onegin auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin.[6]

Ihren internationalen Durchbruch hatte sie im Oktober 2015 erneut in der Rolle der Micaëla in Carmen und später als Tatjana in Eugen Onegin am Royal Opera House in London.[7] Dort war sie in der Spielzeit 2017/18 auch als Mimì in einer Neuinszenierung von La Bohème zu erleben.[8]

An der Pariser Oper interpretierte Nicole Car bisher die Tatjana in Eugen Onegin, Mimì in La Bohème, Micaela in Carmen und Donna Elvira in einer Neuinszenierung von Don Giovanni, die in vielen Ländern im Kino übertragen wurde. Außerdem gab sie in der Spielzeit 2019/2020 an der Opéra Bastille ihr Rollendebüt als Elisabetta di Valois in Don Carlos.[9]

Car gab ihr Debüt an der Metropolitan Opera in New York City im September 2018 als Mimì (La Bohème) und kehrte in der Spielzeit 2019/2020 als Fiordiligi in Così fan tutte dorthin zurück.[10] Für die Spielzeit 2020/2021 sind dort Auftritte als Micaela in Carmen und Mimì in La Bohème geplant.[11]

In der Spielzeit 2019/2020 gab sie ihr Debüt in Kanada als Tatjana in Eugen Onegin an der Opéra de Montréal, eine Partie, die sie im Juli und August 2020 auch am Sydney Opera House interpretiert. Auch tritt sie als Mimì in La Bohème am Royal Opera House und in der Titelrolle von Thaïs an der Deutschen Oper Berlin auf.

Im September 2015 nahm Nicole Car ihre erste CD, The Kiss, mit Opernaufnahmen begleitet vom Australian Opera and Ballet Orchestra unter Andrea Molino auf.[12] Sie erschien Anfang 2016 und konnte sich auch in den australischen Charts platzieren. Ihr zweites Album, Heroines, erschien im Jahr 2018.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Kiss (2016) mit dem Australian Opera and Ballet Orchestra unter Leitung von Andrea Molino
  • Heroines (2018) mit dem Australian Chamber Orchestra unter Leitung von Richard Tognetti
  • Ein deutsches Requiem mit dem MSO (ABC Classics)
  • Rule Britannia! Für TSO (ABC Classics)
  • Micaëla in Carmen, Handa Opera on Sydney Harbour (CD/DVD – Opera Australia)
  • Mimì in La Bohème (DVD/Blu-Ray – Royal Opera House Covent Garden).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: Chartdiskografie Australien
  2. Nicole Car (Memento des Originals vom 13. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.neue-stimmen.de (Biographie, Videos) bei Neue Stimmen (2013), abgerufen am 13. März 2016
  3. Soprano Nicole Car raises her voice for Royal Opera’s Eugene Onegin, Matthew Westwood, The Australian, 15. Februar 2014
  4. Biography. Abgerufen am 28. Februar 2020 (australisches Englisch).
  5. Steve Meacham: From Paris to Peppa Pig: Nicole Car juggles Opera, love and family. In: The Sydney Morning Herald. 1. August 2019, abgerufen am 28. Februar 2020 (englisch).
  6. Always Together – A Conversation with Nicole Car & Étienne Dupuis. 14. Februar 2020, abgerufen am 28. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  7. Nicole Car: the Australian opera diva you’ve never heard of but soon will, Louise Schwartzkoff, The Sydney Morning Herald, 6. Februar 2016
  8. Nicole Car – People – Royal Opera House. Abgerufen am 28. Februar 2020.
  9. Nicole Car, soprano. Abgerufen am 28. Februar 2020 (englisch).
  10. Metropolitan Opera Association. Abgerufen am 28. Februar 2020.
  11. New Productions of Aida, Die Zauberflöte, and Don Giovanni and Met Premieres of The Fiery Angel and Dead Man Walking Headline the Metropolitan Opera’s 2020–21 Season. Abgerufen am 28. Februar 2020 (englisch).
  12. CD Preview: The Kiss/ Nicole Car/ Australian Opera And Ballet Orchestra/ Andrea Molino, Sounds Like Sydney, 22. Januar 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]