Niebers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Niebers
Koordinaten: 47° 55′ 58″ N, 10° 16′ 22″ O
Höhe: 715 m ü. NN
Postleitzahl: 87724
Vorwahl: 08332

Niebers ist ein Ortsteil des oberschwäbischen Marktes Ottobeuren.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weiler Niebers liegt etwa zwei Kilometer westlich von Ottobeuren. An den Hauptort ist er über eine Landstraße angebunden. Das Haus mit der Hausnummer Niebers 29 liegt jedoch auf Fluren der Nachbargemeinde Lachen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niebers 2010

Niebers wurde 1438 vom Kloster Ottobeuren in ein Erblehen umgewandelt. An die Marschalle von Pappenheim ging der Ort 1508. Die Herrschaft Theinselberg übte die hohe Gerichtsbarkeit über den Weiler aus. Seit 1805 war Niebers ein Ortsteil der Gemeinde Lachen. Am 1. Mai 1978 wurde er in den Markt Ottobeuren umgegliedert.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann Haisch (Hrsg.): Landkreis Unterallgäu. Band 2.. Landkreis Unterallgäu, Mindelheim 1987, ISBN 3-9800649-2-1, S. 1191.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 783.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Niebers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien