Nierbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nierbach
Quellgebiet des Nierbaches

Quellgebiet des Nierbaches

Daten
Gewässerkennzahl DE: 276134
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Ruhr → Rhein → Nordsee
Quelle Nordwestlich von Brabecke
51° 16′ 47″ N, 8° 22′ 21″ O
Quellhöhe 600 m ü. NN[1]
Mündung In Wehrstapel in die RuhrKoordinaten: 51° 21′ 7″ N, 8° 20′ 17″ O
51° 21′ 7″ N, 8° 20′ 17″ O
Mündungshöhe 274 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 326 m
Länge 10,1 km[2]
Einzugsgebiet 19,369 km²[2]

Der Nierbach ist ein 10,1 km langer, orografisch linker Nebenfluss der Ruhr im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis, Deutschland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nierbach, der im Oberlauf südlich von Blüggelscheidt auch Neismecke genannt wird,[1] entspringt etwa 1,5 km nordwestlich von Brabecke auf einer Höhe von 600 m ü. NN. Von hier aus fließt der Nierbach überwiegend in nördliche Richtung. Dabei werden die Ortschaften Blüggelscheidt und Nierbachtal durchflossen, das nach der kommunalen Neugliederung nach dem Bach benannt wurde, da es sonst zwei namensgleiche Ortsteile in der Gemeinde Bestwig gegeben hätte.[3] Schließlich mündet der Bach in Wehrstapel auf 274 m ü. NN linksseitig in die Ruhr.

Nierbachmündung unter der Bundesstraße 7 in die Ruhr.

Auf seinem Weg von der Quelle zur Mündung überwindet der Nierbach einen Höhenunterschied von 326 m, was einem mittleren Sohlgefälle von 32,3 ‰ entspricht. Er entwässert ein 19,369 km² großes Einzugsgebiet über Ruhr und Rhein zur Nordsee.

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigster Nebenfluss des Nierbachs ist der 3,1 km[2] lange Berlarer Bach (GKZ: 2761346[2]). Weitere Nebenflüsse sind die Nier (GKZ: 2761342[2], auch Harbach[1][4]) mit einer Länge von 2,6 km[2] und der Mosebollerbach (GKZ: 2761344[2], Länge 2,1 km[2]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nierbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Deutsche Grundkarte 1:5000
  2. a b c d e f g h Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW
  3. Nierbachtal auf www.velmede.info
  4. Lagebezeichnung in der Flurkarte