Niger Delta Liberation Force

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Niger Delta Liberation Force oder kurz NDLF ist eine nigerianische Rebellengruppe. Sie ist vor allem im Bundesstaat Delta aktiv, wird von John Togo angeführt[1], gibt an für die Belange der Ijaw, einer Volksgruppe im Nigerdelta, zu kämpfen[2] und will außerdem einen eigenen Staat im Delta formen.

Laut Regierungserklärungen ist die Gruppe für zahlreiche Entführungen von Shell- und Chevron-Mitarbeitern verantwortlich.[1]

Laut Aussage des Politikwissenschaftlers Denis Tull von der Stiftung Wissenschaft und Politik ist die NDLF "professionell organisiert und verfügt über Hunderte von Kämpfern". Die Gruppe setzt sich aus Menschen zusammen die vom Amnestieprogramm nicht profitiert haben.[3]

Chronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. November 2010 töteten die Rebellen neun Soldaten der Regierungseinheit Joint Task Force (JTF) und zerstörten mehrere Militärschnellboote.[1]

Am 1. Dezember 2010 töteten Regierungstruppen bei der Suche nach John Togo im Dorf Ayakoromor zwischen neun und 150 Menschen.[1] Tags darauf gab die nigerianische Regierung bekannt, drei Camps der Organisation in dem Gebiet angegriffen zu haben. Die Attacken waren Teil einer Offensive gegen Störungen der Ölförderung.[4] Im Zuge der Angriffe wurde auch Artillerie und Luftstreitkräfte eingesetzt.[5]

Am 8. Dezember 2010 soll, nach Angaben der Rebellengruppe, die nigerianische Armee, trotz Waffenruhe und laufender Verhandlungen, Kämpfer der NDLF mit drei Kanonenbooten angegriffen haben.[6]

Die Gruppe bekannte sich zu Bombenanschlägen auf drei Ölfördereinrichtungen von Chevron und Agip im Delta am 18. und 19. Dezember 2010.[7]

Im Dezember 2010 bot die Niger Delta Liberation Force ihre Auflösung an, für den Fall, dass die JTF die Jagd auf John Togo aufgibt.[7][8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Katrin Gänsler: Rebellenbekämpfung per Totalangriff. In: die tageszeitung. 10. Dezember 2010, abgerufen am 13. Dezember 2010.
  2. Nigeria Militants Claim Hittin Oil Pipeline in Deltag. In: breakingnewsweek.com. 7. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010 (englisch).
  3. Jochen Stahnke: Nigerias Glück, Nigerias Elend. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 9. Dezember 2011, abgerufen am 14. Januar 2011.
  4. Dulue Mbachu: Nigerian Forces Attack Militant Camps in Niger Delta. In: businessweek.com. 2. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010 (englisch).
  5. Prepare for More Attacks, Okah Tells FG. In: allafrica.com. 6. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010 (englisch).
  6. Militants claim gunfight in oil delta. In: wtopnews.com. 8. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010 (englisch).
  7. a b NDLF Claims Attacks in Niger Delta. In: petroleumafrica.com. 20. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010 (englisch).
  8. Emma Amaize: NDLF warns COAS over manhunt for John Togo. In: vanguardngr.com. 30. Dezember 2010, abgerufen am 30. Dezember 2010.