Nine from Little Rock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Nine from Little Rock
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1964
Länge 20 Minuten
Stab
Regie Charles Guggenheim
Drehbuch Charles Guggenheim
Shelby Storck
Produktion Shelby Storck
Musik Burrill Phillips
Schnitt Robert Pierce

Nine from Little Rock ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 1964.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film porträtiert die neun afro-amerikanischen Schüler, die 1957 als erste schwarze Schüler nach Aufhebung der Rassentrennung auf die Little Rock Central High School in Little Rock, Arkansas gingen. Die als Little Rock Nine bekannten Schüler (Ernest Green, Jefferson Thomas, Elizabeth Eckford, Thelma Mothershed-Wair, Terrence Roberts, Carlotta Walls Lanier, Minnijean Brown Trickey, Gloria Ray Karlmak und Melba Pattilo Beals) erzählen von den Ereignissen, als Soldaten ihren Gang zur Schule schützen mussten. Sie berichten über ihre Erfahrungen und ihre Hoffnungen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1965 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm mit dem Oscar ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]