Nonfermenter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nonfermenter (auch nicht fermentierende Bakterien) sind eine taxonomisch uneinheitliche Gruppe von aeroben Bakterien der Abteilung Proteobacteria, die Glukose oxidativ oder gar nicht abbauen und nicht zur Fermentation fähig sind. Das schließt aber nicht aus, dass einige Arten andere Zucker abbauen können.

Diese kokkoiden oder stäbchenförmigen Bakterien können den Nasskeimen zugeordnet werden. Sie sind keine Sporenbildner und zudem gramnegativ. Einige Arten sind ebenfalls Krankheitserreger für den Menschen, weshalb ihr Nachweis (z. B. mit API NE) eine große Relevanz in der Bakteriendiagnostik hat.

Im Folgenden sind nur die Gattungen aufgeführt.

Liste der Nonfermenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreten sind dabei auch pathogene Arten wie Pseudomonas aeruginosa und Moraxella catarrhalis.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Medizinische Mikrobiologie 11. Auflage (2005), Kayser et al.