Nordgeorgsfehn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nordgeorgsfehn
Gemeinde Uplengen
Koordinaten: 53° 16′ 16″ N, 7° 41′ 47″ O
Höhe: 3 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 26670
Vorwahl: 04956, 04957

Nordgeorgsfehn ist ein Ort in der Gemeinde Uplengen im niedersächsischen Landkreis Leer in Ostfriesland. Ortsvorsteher ist Frank Meyer (CDU).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordgeorgsfehn wurde im Jahr 1829 als Fehnkolonie gegründet. Das Fehn wurde nach dem König Georg IV. von Großbritannien und Hannover benannt. Nordgeorgsfehn gehört kirchlich zur evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hollen. Die ersten im Kirchenbuch verzeichneten Siedler waren die Familien Heere Andreesen Meyer von Jheringsfehn und Ubbe Hinrichs Lambertus von Spetzerfehn.[2]

Am 1. Januar 1973 wurde Nordgeorgsfehn in die neue Gemeinde Uplengen eingegliedert.[3]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehr Nordgeorgsfehn
  • Jagdgenossenschaft Nordgeorgsfehn
  • Bürgerverein Nordgeorgsfehn
  • Nordfehntjer Spööldeel
  • Shantychor Nordgeorgsfehn
  • Interessengemeinschaft MS Ella

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uplengen.de: Gremien@1@2Vorlage:Toter Link/uplengen.conne.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , eingesehen am 17. Dezember 2012.
  2. Christian Meyer: Historisches Familienbuch der Kirchengemeinden Firrel, Hollen, Ockenhausen und Uplengen (Remels)
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 262 und 263.