Norman Lamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norman Lamm (2007)

Norman (Nachum) Lamm (* 19. Dezember 1927 in Brooklyn, New York, Vereinigte Staaten) ist ein bekannter US-amerikanischer modern-orthodoxer Rabbiner, Gelehrter und Autor. Er war der Kanzler der Yeshiva University, bis er am 1. Juli 2013 seinen Rücktritt bekannt gab.[1][2]

Er hat einen Ph.D. in Jüdischer Philosophie und war der dritte Präsident der Yeshiva University (YU), und der erste in den Vereinigten Staaten geborene. Er war ein Schüler von Rabbiner Joseph Ber Soloveitchik (einem der einflussreichsten modernen Gelehrten des Orthodoxen Judentums), welcher ihn 1951 an der Rabbi Isaac Elchanan Theological Seminary (RIETS, die rabbinische Schule an der YU) zum Rabbiner ordinierte.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In a Letter Announcing His Retirement, Yeshiva University Chancellor Apologizes for Sexual Abuse Scandal (englisch). In: New York Times, 1. Juli 2013. Abgerufen am 20. März 2014. 
  2. Uriel Heilman: Acknowledging failure on sex allegations, Norman Lamm steps down from Y.U. (englisch). In: Jewish Telegraphic Agency, 13. Juli 2001. Abgerufen am 20. März 2014. 
  3. Sandee Brawarsky: An Orthodox ‘cast-off’ holds God accountable (englisch) 18. Oktober 2007. Abgerufen am 20. März 2014.