North Tyneside

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North Tyneside
Northumberland Metropolitan Borough of Gateshead Newcastle upon Tyne South Tyneside North Tyneside City of Sunderland Nordsee County Durham (Unitary Authority) Hartlepool Birmingham Coventry Metropolitan Borough of Solihull Wolverhampton Metropolitan Borough of Walsall Sandwell Metropolitan Borough of Dudley Kirklees City of Wakefield City of Leeds City of Bradford Calderdale North Tyneside South Tyneside City of Sunderland Metropolitan Borough of Gateshead Newcastle upon Tyne Metropolitan Borough of Wirral Liverpool Metropolitan Borough of Sefton Metropolitan Borough of Knowsley Metropolitan Borough of St Helens Metropolitan Borough of Barnsley Sheffield Metropolitan Borough of Rotherham Metropolitan Borough of Doncaster Metropolitan Borough of Wigan City of Salford Trafford Manchester Metropolitan Borough of Stockport Tameside Metropolitan Borough of Oldham Metropolitan Borough of Rochdale Metropolitan Borough of Bury Metropolitan Borough of Bolton Frankreich Irland Isle of Man Schottland Nordirland Wales Greater London Surrey Buckinghamshire Kent Essex Hertfordshire Suffolk Norfolk Lincolnshire Rutland Cambridgeshire East Sussex West Sussex Isle of Wight Hampshire Dorset Devon (England) Cornwall Bristol Somerset Wiltshire Gloucestershire Leicestershire Northamptonshire Oxfordshire Herefordshire Warwickshire Worcestershire West Midlands (Metropolitan County) Shropshire Staffordshire Nottinghamshire Derbyshire Cheshire Merseyside Greater Manchester South Yorkshire East Riding of Yorkshire West Yorkshire Lancashire North Yorkshire Cumbria Northumberland Tyne and Wear County Durham (Unitary Authority) Darlington Borough of Stockton-on-Tees Middlesbrough Redcar and Cleveland Hartlepool Blackburn with Darwen City of York Kingston upon Hull North East Lincolnshire Borough of Halton Borough of Warrington Cheshire West and Chester Stoke-on-Trent Telford and Wrekin Derby (Derbyshire) Nottingham Leicester City of Peterborough Borough of Swindon Southend-on-Sea Borough of Medway Thurrock Bedfordshire Borough of Milton Keynes Luton Central Bedfordshire North Somerset South Gloucestershire Bath and North East Somerset Plymouth Torbay Scilly-Inseln Poole Bournemouth Southampton Portsmouth Brighton and Hove Reading West Berkshire Wokingham Bracknell Forest Slough Windsor and MaidenheadNorth Tyneside
Über dieses Bild
Status Metropolitan Borough
Region North East England
Zerem. Grafschaft Tyne and Wear
Trad. Grafschaft Northumberland
Verwaltungssitz Wallsend
Fläche 82,39 km² (260.)
Einwohner 201.446
Stand 2012[1]
ONS-Code 00CK
Website www.northtyneside.gov.uk

North Tyneside ist ein Metropolitan Borough im Metropolitan County Tyne and Wear in England.

Zugehörige Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungssitz ist die Stadt Wallsend. Weitere bedeutende Orte im Borough sind Cullercoats, Forest Hall, Killingworth, Longbenton, North Shields, Tynemouth und Whitley Bay.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reorganisation der Grenzen und der Kompetenzen der lokalen Behörden führte 1974 zur Bildung des Metropolitan Borough. Zusammengelegt wurden dabei der County Borough Tynemouth, der Borough Wallsend, ein Teil des Borough Whitley Bay, der Urban District Longbenton und ein Teil des Urban District Seaton Valley. Diese Gebietskörperschaften gehörten zuvor zur Grafschaft Northumberland.

1986 wurde North Tyneside faktisch eine Unitary Authority, als die Zentralregierung die übergeordnete Verwaltung der Grafschaft auflöste. North Tyneside blieb für zeremonielle Zwecke Teil von Tyne and Wear, wie auch für einzelne übergeordnete Aufgaben wie Feuerwehr und öffentlicher Verkehr.

Im Mai 1997 eröffnet Elisabeth II. feierlich ein Halbleiterwerk der Siemens AG im Cobalt Business Park von North Tyneside. Es war zu dieser Zeit mit 1,1 Mrd £.[2] eine der größten ausländischen Investitionen in der Geschichte Großbritanniens. Nach massiven Verlusten der Halbleitersparte des Unternehmens, die später als Infineon ausgegliedert wurde, beschloss Siemens das Werk im September 1998 nach nur 15 Monaten Betrieb[3] zu schließen. Von der Schließung des Standortes waren 1100 Mitarbeiter betroffen.[4] Im September 2000 übernahm das Unternehmen Atmel den Standort.[5] Atmel gab im Dezember 2006 bekannt den Standort aufgeben zu wollen. Im Herbst 2007 wurde der Standort dann an Highbridge Business Park verkauft.[6] Das Equipment, des auf 200-mm-Wafer ausgelegten Halbleiterwerks, wurde an TSMC veräußert. Atmel erlöste mit beiden Verkäufen 124 Mio. USD.[2] Im Januar 2009 wurden die Gebäude abgerissen.[2] Im März 2015 zog Siemens Wind Service mit etwa 200 Mitarbeitern in den Cobalt Business Park ein.[7]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften bestehen mit:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)
  2. a b c Chris Tighe: Age of change: Flagship high-tech plant demolished. In: ft.com. 22. Januar 2009, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).
  3. Matthew Rose: Aufstieg und Fall eines englischen Traums. In: tagesspiegel.de. 27. Oktober 1998, abgerufen am .
  4. hr: Siemens schließt Chipfabrik: Stillegung in England kostet eine Milliarde Mark - "Harte Entscheidung". In: welt.de. 31. Juli 1998, abgerufen am 3. Juli 2017.
  5. Siemens plant to reopen. In: news.bbc.co.uk. 18. September 2000, abgerufen am 3. Juli 2017.
  6. Atmel pulls plug on its North Tyneside business. In: newsguardian.co.uk. 9. Oktober 2007, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).
  7. David Sedgwick: Siemens completes move to Cobalt Business Park in North Tyneside. In: newsguardian.co.uk. 13. März 2015, abgerufen am 3. Juli 2017 (englisch).

Koordinaten: 55° 2′ N, 1° 31′ W