Atmel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atmel Corporation
Logo der Atmel Corporation
Rechtsform Corporation
ISIN US0495131049
Gründung 1984
Sitz San José, Vereinigte Staaten
Leitung Steven Laub,
Präsident und CEO
Mitarbeiter 5.200 (31. Dezember 2014)[1]
Umsatz 1,413 Mrd. US-Dollar (2014)[1]
Branche Halbleiterindustrie
Website www.atmel.com

Atmel Corporation (Aktronym für "advanced technology for memory and logic") ist ein US-amerikanischer Hersteller von integrierten Schaltungen mit Sitz in San José im Bundesstaat Kalifornien und gilt als einer der weltweit führenden Hersteller auf seinem Gebiet[2].

Historisches Logo

Geschichte[Bearbeiten]

Atmel entwickelt und produziert seit seiner Gründung im Jahre 1984[1] Mikrocontroller (z. B. die AVR-Familie sowie weiterentwickelte 8051-Controller mit Flash-Speicher), programmierbare logische Schaltungen, nicht-flüchtige Halbleiterspeicher, sowie Mixed-Signal- und Funk-Komponenten.[1] Die Produkte werden als Standardprodukte (Commodities), Applikationsspezifische Standardprodukte (ASSP) oder anwendungsspezifische integrierte Schaltungen (ASIC) vermarktet.[3]

Atmel wird momentan von Steven Laub (CEO) geführt, nachdem der ehemalige Präsident, CEO und Firmengründer George Perlegos wegen des Vorwurfs des Reisegeldmissbrauchs entlassen wurde.[4]

Am 20. September 2015 kündigte das deutsch-britische Unternehmen Dialog Semiconductor an, Atmel für 4,6 Milliarden US-Dollar, davon 2,1 Milliarden US-Dollar in bar, übernehmen zu wollen. Nach der Übernahme, die im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden soll, werden die Aktionäre von Dialog Semiconductor 62 % am fusionierten Unternehmen halten; die Aktionäre von Atmel die restlichen 38 %.[5][6] Im Zuge der Übernahme beantragte Atmel das Delisting der Aktien von der Euronext Paris mit Wirkung zum 21. Dezember 2015; an der NASDAQ bleiben die Aktien bis zum Abschluss der Transaktion notiert.[7] Mitte Dezember 2015 unterbreitete Microchip Technology ein Gegenangebot für Atmel in Höhe von 3,8 Milliarden Dollar. Da die Dialog Semiconductor-Aktie seit der Bekanntgabe der Übernahme um mehr als 40 Prozent gefallen ist, liegt dessen Angebot inzwischen unter dem von Microchip.[8] Schließlich übernahm Microchip Atmel 2016 für 3,6 Milliarden US-Dollar.[9]

Fabriken[Bearbeiten]

Atmel besitzt eine Halbleiterproduktionsstätte:

Fünf weitere Produktionsstätten wurden bis Mitte 2010 verkauft:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Atmel Corporation: Annual Report. Abgerufen am 21. September 2015 (englisch).
  2. Langenscheidt, Florian (Hrsg.); Venohr, Bernd (Hrsg.): Lexikon der deutschen Weltmarktführer : Die Königsklasse deutscher Unternehmen in Wort und Bild. Köln: Deutsche Standards Editionen, 2010. - ISBN 978-3-86936-221-2. S. 73.
  3. Atmel Corporation, Atmel Product Guide November 2006. (PDF, englisch). Seite 3
  4. Atmel Corporation, Press Release – Aug. 7, 2006: George Perlegos, Gust Perlegos and Two Additional Atmel Officers Terminated. (englisch).
  5. Börse Online: Chiphersteller kauft US-Firma Atmel für 4,6 Milliarden Dollar. 20. September 2015, abgerufen am 20. September 2015.
  6. http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/aktie-im-fokus-anleger-praesentieren-dialog-die-rechnung-fuer-teuren-atmel-zukauf_id_4962286.html
  7. http://inpublic.globenewswire.com/releaseDetails.faces?rId=1967763
  8. http://www.elektronikpraxis.vogel.de/elektronikfertigung/articles/516328/
  9. heise online: Weniger Halbleiterhersteller: Microchip kauft Atmel. In: heise online. https://plus.google.com/+heiseonline, abgerufen am 20. Januar 2016 (de-de).
  10. Atmel Corporation, Press Release – Juli. 13, 2006: Atmel to Sell its Grenoble, France Subsidiary. (englisch)
  11. Atmel Corporation, Press Release – May 1, 2007: Atmel Sells Its Irving, Texas Facility for Approximately $38 Million. (englisch)
  12. Atmel Corporation, Press Release – Oct. 08, 2007: Atmel Announces Sale of Manufacturing Facility in North Tyneside, U.K.. (englisch)
  13. Atmel Corporation, Press Release – Dec. 31, 2008: Atmel Completes Sale of Manufacturing Operation in Heilbronn, Germany. (englisch)
  14. Atmel Corporation, Press Release – Juni. 23, 2010: Atmel Completes Sale of Wafer Manufacturing Operation in Rousset, France to LFoundry GmbH. (englisch)