Nowe Miasto nad Wartą

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nowe Miasto nad Wartą
Wappen von Nowe Miasto nad Wartą
Nowe Miasto nad Wartą (Polen)
Nowe Miasto nad Wartą
Nowe Miasto nad Wartą
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Powiat: Środa Wielkopolska
Geographische Lage: 52° 5′ N, 17° 24′ OKoordinaten: 52° 5′ 0″ N, 17° 24′ 0″ O
Einwohner: 1543 (1999)
Postleitzahl: 63-040
Telefonvorwahl: (+48) 61
Kfz-Kennzeichen: PSR
Wirtschaft und Verkehr
Schienenweg: Kreuzburg–Posen
Nächster int. Flughafen: Posen-Ławica
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 20 Schulzenämter
Fläche: 119,54 km²
Einwohner: 9115
(30. Jun. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 76 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3025032
Verwaltung (Stand: 2010)
Gemeindevorsteher: Aleksander Jan Podemski
Adresse: ul. Poznańska 14
63-040 Nowe Miasto nad Wartą
Webpräsenz: www.gmina-nowe-miasto.pl



Nowe Miasto nad Wartą (deutsch: Neustadt an der Warthe) ist ein Dorf und Sitz einer Gemeinde in Polen im Powiat Średzki der Woiwodschaft Großpolen.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Nowe Miasto nad Wartą gehören 20 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2] [3][4]mit einem Schulzenamt:

  • Boguszyn (Boguschin, Bogenfelde, Bogenwalde[5])
  • Boguszynek (Boguschin Hauland,Herrnau, Bogenhauland[6])
  • Chocicza (Chocicza, Falkstädt, Falkstätt)
  • Chromiec
  • Chwalęcin (Gerstenfelde)
  • Dębno (Eichenried)
  • Klęka (Klenka, Linderhof, Klinkhof[7])
  • Kolniczki (Kolniczki, Kollnitz)
  • Komorze [Komorze Nowomiejskie] (Niederland, Kömmersdorf[8])
  • Kruczyn (Kruczyn-Dorf, Kirschdorf)
  • Kruczynek (Kruczyn Hauland)
  • Michałów (Michaelsdorf)
  • Nowe Miasto nad Wartą (Neustadt an der Warthe)
  • Radliniec (Wilhelmswalde)
  • Rogusko (Rogusko, Hornswalde)
  • Skoraczew (Skoraczew)
  • Stramnice (Vorwerk Stramnice)
  • Szypłów (Szyplow, Birkenrode, Schipplau[9])
  • Wolica Kozia (Waldwinkel)
  • Wolica Pusta (Wüstenfeld)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind:

  • Aleksandrów (Alexanderruh)
  • Dąbrowa
  • Elżbietów
  • Hermanów
  • Jadwigów
  • Komorze Nowe
  • Lutynia (Lutynia)
  • Świętomierz (Sophienthal)
  • Teresa (Theresia)
  • Tokarów (Tokarow, Tokerrode)
  • Utrata (Utrata)
  • Wolica Nowa

Partnergemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde pflegt eine Städtepartnerschaft mit Vestenbergsgreuth in Mittelfranken.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Chocicza liegt ein Bahnhof an der Bahnstrecke Kluczbork–Poznań.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowe Miasto nad Wartą – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis
  3. http://www.mapywig.org/m/German_maps/series/300K_UvM/P53_Posen_5.1940
  4. http://www.territorial.de/wart/jarotsch/neustadt.htm
  5. am 18.5.1943 geplante Umbenennung (nicht mehr in Kraft getreten)
  6. am 18.5.1943 geplante Umbenennung (nicht mehr in Kraft getreten)
  7. am 18.5.1943 geplante Umbenennung (nicht mehr in Kraft getreten)
  8. http://www.territorial.de/wart/jarotsch/bergstad.htm
  9. am 18.5.1943 geplante Umbenennung (nicht mehr in Kraft getreten)