Nullpunkt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nullpunkt (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Nullpunkt oder Referenzpunkt Null ist der Ausgangspunkt für gemessene oder berechnete Werte, ab dem diese – beginnend mit dem Wert Null – bewertet oder gezählt werden. Zugleich teilt der Nullpunkt reelle Werte in die zwei Bereiche positiv und negativ.

Beispiele für die Anwendung des Begriffes sind:

Nullpunkt einer Skale (Anzeigeeinrichtung)
der Anfang eines Zollstockes
der Skalenwert zur Stromlosigkeit eines Strommessgerätes
Nullpunkt einer Skala (Quantifizierung)
der auf die Temperatur 273,15 K festgelegte Nullpunkt der Celsius-Skala
das Normalhöhennull als Nullniveau für die Höhe über dem Meeresspiegel in Deutschland
der Pegelnullpunkt eines Pegels in der Hydrologie
der Nullpunkt einer Zeitsystems, z.B. 0 h Weltzeit oder der astronomische Jahresbeginn
Koordinatenursprung
der Ursprungspunkt auf Koordinatenachsen mit dem Wert Null; häufig, aber nicht zwingend der Schnittpunkt der Achsen
ein Fundamentalpunkt bzw. geodätisches Datum in der Geodäsie
Werkstücknullpunkt
der Werkstücknullpunkt als Referenzpunkt bei der CNC-Bearbeitung eines Werkstückes

Beispiele aus Physik und Technik, in denen die Anwendung des Begriffes Nullpunkt nicht möglich ist:

Siehe auch[Bearbeiten]