O’Mega

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
O’Mega
O’Mega vor dem Hafen von Lacco Ameno im Juni 2019.
Schiffsdaten
Flagge Griechenland Griechenland
andere Schiffsnamen

O Mega
Kima

Rufzeichen SVJN
Heimathafen Piräus
Eigner Prestige Yachting
Bauwerft Mitsubishi Heavy Industries, Yokohama
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
82,50 m (Lüa)
67,00 m (Lpp)
Breite 11,60 m
Seitenhöhe 6,55 m
Tiefgang max. 4,40 m
Verdrängung 1975 t
Vermessung 1809 BRZ / 543 NRZ
 
Besatzung 24
Maschinenanlage
Maschine 2 × Yanmar-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
2.944 kW (4.003 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
15 kn (28 km/h)
Energie-
versorgung
3 × Volvo-Penta-Generator
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
1.500 kW (2.039 PS)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 32
Sonstiges
Klassifizierungen Bureau Veritas
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 8503151

Die O’Mega ist eine Luxus-Charter-Yacht. Sie ist in der Liste der weltweit 100 größten Yachten verzeichnet. 2006 belegte sie den 25. Platz.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde 1984 als Passagierschiff für den Fährdienst mit einem Tiefgang von 4,4 Metern auf der Werft von Mitsubishi Heavy Industries in Yokohama gebaut. Im Jahr 2002 wurde es nach China verkauft und in eine Superyacht umgebaut.

Beschreibung und technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die O’Mega ist 82,60 m lang und 11,60 m breit. Sie ist für 32 Passagiere und 26 Besatzungsmitglieder zugelassen.

Die Yacht wird von zwei Achtzylinder-Viertakt-Dieselmotoren des Herstellers Yanmar mit je 1472 kW Leistung angetrieben. Die Motoren wirken auf zwei Verstellpropeller. Die Yacht erreicht damit eine Geschwindigkeit von 15 Knoten. Die beiden Hauptmaschinen verbrauchen rund 800 Liter Kraftstoff pro Stunde bei 650 Umdrehungen pro Minute.

Für die Stromversorgung stehen drei Dieselgeneratoren von Volvo Penta mit jeweils 500 kW Leistung (Scheinleistung: 625 kVA) zur Verfügung.

Die O’Mega hat 16 Kabinen und Konferenzräume. 2011 wurde sie komplett überholt und ihre Rumpffarbe geändert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: O’Mega – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World’s 100 Largest Yachts 2006, Power & Motoryacht. Abgerufen am 4. Dezember 2014.