O’Shannassy Reservoir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
O’Shannassy Reservoir
Lage: Victoria (Australien)
Zuflüsse: O’Shannassy River, Bach ohne Namen
Abflüsse: O’Shannassy River
Größere Orte in der Nähe: McMahons Creek
O’Shannassy Reservoir (Victoria)
O’Shannassy Reservoir
Koordinaten 37° 40′ 30″ S, 145° 48′ 20″ OKoordinaten: 37° 40′ 30″ S, 145° 48′ 20″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1922–1928
Höhe des Absperrbauwerks: 34 m
Kronenlänge: 226 m
Daten zum Stausee
Speicherraum 3,123 Mio m³
Einzugsgebiet 119 km²

Das O’Shannassy Reservoir ist ein kleiner Stausee im Süden des australischen Bundesstaates Victoria im Verlauf des O’Shannassy River, oberhalb der Kleinstadt McMahons Creek, ca. 80 km östlich von Melbourne. Der Stausee ist Teil der Trinkwasserversorgung von Melbourne. Das Wasser fließt unter Staudruck zum Silvan Reservoir und dann weiter zu Stau- und Verteilbecken im Raum Melbourne. Das O’Shannassy Reservoir ist mit 27 ha Fläche der kleinste Stausee, der von Melbourne Water betrieben wird. Sein Speicherraum beträgt nur etwa 3,1 Mio. m³, aber der Einzugsbereich ist sehr wasserreich, was zu einem durchschnittlichen jährlichen Durchfluss von ca. 80 Mio. m³/Jahr führt[1][2][3][4].

Der Ort wurde gewählt, weil er hoch genug liegt, um auch die höheren östlichen Vororte von Melbourne nur mit Hilfe des hydrostatischen Drucks zu versorgen. Das Umleitungswehr im O’Shannassy River und das Aquädukt zum Surrey Hills Reservoir in Melbourne wurden 1914 fertiggestellt. Das Umleitungswehr wurde 1928 durch den Stausee ersetzt. Der Bau der Yarra-Silvan-Leitungen in den 1950er-Jahren führte zu einem geringeren Bedarf an dem Aquädukt und 1997 wurde es außer Betrieb genommen[3][4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Silvan Reservoir. Melbourne Water
  2. Paul Ballassone: Pigging of the O’Shannassy Outlet Mains. 69th Annual Victorian Water Industry Engineers and Operators Conference (2006) (PDF; 410 kB)
  3. a b E. G. Ritchie: Melbourne's Water Supply Undertaking. Journal of Institution of Engineers Australia. Band 6 (Oktober 1934). S. 379–382 (PDF; 522 kB)
  4. a b O’Shannassy Aqueduct Trail, Yarra Ranges National Park. Parks Victoria (09/2006)