ODROID

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ODROID steht für Open + Droid[1] und bezeichnet eine Einplatinencomputerreihe vom Hardwarehersteller Hardkernel für die Entwicklung von Hard- und Software. Es existieren etwa 15 verschiedene Typen des ODROIDs, wobei derzeit der ODROID-XU4, der ODROID-C1+ und der ODROID-C2 hergestellt werden. Alle aktuellen ODROID-Typen verfügen über einen Mehrkernprozessor mit ARM-Architektur mit maximalen Taktraten zwischen 1,5 und 2 GHz. Als Betriebssysteme können verschiedene Distributionen von Linux, wie z. B. Ubuntu oder Arch Linux und das Betriebssystem Android installiert werden. Das Modell C1+ hat 1 GByte RAM, der ODROID-XU4 und der ODROID-C2 haben 2 GByte RAM. Alle Modelle verfügen über einen HDMI-Anschluss, diverse USB-Anschlüsse und eine integrierte Netzwerkkarte mit RJ45-Anschluss. Alle Modelle besitzen steuerbare GPIOs: das XU4 30 und das C1+ und C2 40 GPIOs.

ODROID-C1+[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ODROID-C1+

ODROID-C2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ODROID-C2
  • AmLogic S905 Quad-Core Cortex A53(ARMv8,64 Bit) max. @1.75 GHz
  • Mali-450 MP3 GPU, 700 MHz (OpenGL ES 2.0/1.1)
  • 2 GB DDR3 RAM
  • Micro SD Card Slot
  • eMMC Slot
  • LAN (10/100/1000)
  • 4xUSB 2.0,1xUSB 2.0 OTG
  • HDMI Video und Audio
  • I2S Audio
  • IR-Empfänger
  • 1x UART
  • I2C
  • 40 Pin GPIO

[2]

ODROID-XU4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ODROID-XU4
  • Samsung Exynos 5422 Octa-Core Big.Little Architecture mit Quad-Core Cortex A7 @1400MHz und Quad-Core Cortex A15 @2000MHz
  • Mali-T628 MP6
  • 1xUSB 2.0, 2xUSB 3.0 (Die maximale USB 3.0 Bandbreite beim ODROID-XU4 liegt bei 150 MByte/sec.)
  • LAN (10/100/1000)
  • 2 GB DDR3 RAM
  • Micro SD Card Slot
  • eMMC Slot

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Odroid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://odroid.com/dokuwiki/doku.php#history
  2. C2 Hardware. 24. Juni 2016, abgerufen am 26. Juni 2016 (englisch).