Samsung Exynos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
<<   Exynos     
Samsung-Exynos-4412-Quad SoC used in I9300.jpg
Exynos 4 Quad (Samsung Galaxy S III)
Produktion: seit 2010
Produzent: Samsung
Prozessortakt: 1 GHz bis 2,9 GHz
Befehlssatz: ARMv7, ARMv8
Mikroarchitektur: ARM

Exynos ist der Name für eine System-on-a-Chip-Familie, deren Mikroprozessorkomponente auf der ARM-Architektur basiert. Sie wurde von Samsung für den Einsatz in Smartphones und ähnlichen mobilen Computern entwickelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 startete Samsung die Exynos-Serie mit dem S5PC110 (jetzt Exynos 3 Einzel), der in seinem Samsung Galaxy S verbaut wurde.[1]

Anfang 2011 folgte der Samsung Exynos 4210, der als SoC im Samsung Galaxy S II verbaut wurde. Der Treiber-Code für den Exynos 4210 wurde der Linux-Entwicklung zur Verfügung gestellt[2] und mit Version 3.2 im November 2011 in den Linux-Kernel integriert.[3][4]

Am 29. September 2011 führte Samsung den Exynos 4212 als Nachfolger des 4210 ein.[5] Er verfügt über eine höhere Taktfrequenz und wurde mit „50 Prozent mehr 3D-Grafikleistung gegenüber der vorherigen Prozessorgeneration“ beworben.

Am 30. Dezember 2011 veröffentlichte Samsung Informationen über sein bevorstehendes SoC-Modell mit einer ARM-Cortex-A15-CPU zunächst unter dem Namen Exynos 5250. Dieser SoC verfügt über eine Speicherschnittstelle, die 12,8 GB/s Speicherbandbreite, Unterstützung für USB 3.0 und SATA 3 bietet.[6]

Am 26. April 2012 brachte Samsung den Exynos 4 Quad für das Samsung Galaxy S III und das Samsung Galaxy Note II heraus.[7] Der Exynos 4 Quad-SoC benötigt 20 % weniger Energie als der SoC im Samsung Galaxy SII. 2012 änderte Samsung auch den Namen mehrerer SoCs: Exynos 3110 zu Exynos 3 Single, Exynos 4210 zu Exynos 4 Dual 45 nm, Exynos 4212 zu Exynos 4 Dual 32 nm und Exynos 5250 zu Exynos 5 Dual[8] und Exynos 4 Dual 32 nm.[9]

Der im Jahr 2017 eingeführte Exynos Prozessor ist der Mehrkernprozessor[10] (8-Kern) Exynos 8895. Dieser wird im 10nm-Verfahren produziert. Er taktet mit maximal 2,3 GHz. Der neue Prozessor ist leistungsfähiger und gleichzeitig stromsparender als der Vorgänger. Der Exynos 8895 ist im Samsung Galaxy S8 und S8+ sowie im Samsung Galaxy Note 8 verbaut.

Anfang November 2019 stoppte Samsung die Produktion der Exynos-Chips, da sie gegenüber den im US-Markt verwendeten Qualcomm Snapdragon Chips deutlich schlechter abschnitten.[11] Der geplante Exynos 9830 wird wahrscheinlich nicht mehr auf den Markt kommen.[11] Bereits auf dem Markt befindliche oder zu weit entwickelte Chips sollen weiterverwendet werden, aber nur noch in Budget- und Mainstream-Segment.[11] Das dort arbeitende Personal soll in andere Abteilungen verlegt werden.[11]

Modelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Exynos-SoCs werden bis zum Exynos 7 aus fertigen Modulen (sogenannte IP-Cores) von ARM – aus Cortex-A-Kernen sowie Mali-GPU-Bausteinen – aufgebaut und dann bei Samsung gefertigt. Ab Exynos 8 kommen CPU-Kerne zum Einsatz, die von Samsung selbst entworfen wurden. Die SoC's werden vor allem in eigenen Produkten eingesetzt, vereinzelt aber auch an andere Marken (z. B. Meizu oder Motorola) verkauft.[12]

Name Herstellungsprozess Multi-Kern-Konfiguration CPU (Primär) CPU (Sekundär) GPU LTE-Modem Arbeitsspeicher Verbaut in
Exynos 9 (990) 7nm EUV Octa-Core (2+2)+4 Custom CPU (M5) 2,73GHz Dual Cortex®-A76 2.50GHz Dual + Cortex®-A55 2.00GHz Quad Mali™-G77 MP11 LTE Cat.24 (3000Mbit/422Mbit) LPDDR5 2750MHz Galaxy S20 /S20+/ S20 Ultra
Exynos 9 (9825) 7nm EUV Octa-Core (2+2)+4 Custom CPU (M4) 2,73GHz Dual Cortex®-A75 2.40GHz Dual + Cortex®-A55 1.95GHz Quad Mali™-G76 MP12 LTE Cat.20 8CA 2Gbps (DL)
Cat.20 3CA 316Mbps (UL)
LPDDR4x 1866MHz Galaxy Note 10/Note 10+
Exynos 9 (9820) 8nm FinFET Octa DynamIQ (2+2)+4 Custom CPU (M4) 2.73GHz Dual Cortex®-A75 2.31GHz Dual + Cortex®-A55 1.95GHz Quad Mali™-G76 MP12 LTE Cat.20 8CA 2Gbps (DL)
Cat.20 3CA 316Mbps (UL)
LPDDR4x 1866MHz Galaxy S10 /s10+ /S10e
Exynos 9 (9810) 10nm FinFET Octa Big-Little 4+4 Custom CPU (M3)[13] 2.9GHz Quad Cortex®-A55 1.9GHz Quad Mali™-G72 MP18 LTE Cat.18 6CA 1.2Gbps (DL)
Cat.18 2CA 200Mbps (UL)
LPDDR4x 1866MHz Galaxy Note9 / S9 / S9+
Exynos 9 (8895) 10nm FinFET Octa Big-Little 4+4 Custom CPU (M2)[14] 2.3GHz Quad Cortex®-A53 1.7GHz Quad Mali™-G71 MP20 LTE Cat.16 5CA 1Gbps (DL)
Cat.13 2CA 150Mbps (UL)
LPDDR4x 1866MHz Galaxy Note8 / S8 / S8+
Exynos 8 (8890) 14nm FinFET Octa Big-Little 4+4 Custom CPU (M1)[15] 2.3GHz Quad Cortex®-A53 1.6GHz Quad Mali™-T880 MP12 LTE Cat.12 3CA (DL) 600Mbps
Cat.13 2CA 150Mbps (UL)
LPDDR4 1866MHz Galaxy S7 Edge / S7
Exynos 7 (7885) 14nm FinFET Octa Big-Little 2+6 Cortex®-A73 2.2GHz Dual Cortex®-A53 1.6GHz Hexa Mali™-G71 MP2 LTE Cat.12 3CA 600Mbps (DL)
Cat.13 2CA 150Mbps (UL)
LPDDR4x Galaxy A8 / A8+
Exynos 7 (7880) 14nm FinFET Octa Cortex®-A53 1.9GHz Octa - Mali™-T830 MP3 LTE Cat.7 3CA 300Mbps (DL)
2CA 100Mbps (UL)
LPDDR4 1600MHz Galaxy A7 / A5 (2017)
Exynos 5 (7872) 14nm FinFET Hexa Big-Little 2+4 Cortex®-A73 2.0GHz Dual Cortex®-A53 1.6GHz Quad Mali™-G71 MP1 LTE Cat.7 2CA 300Mbps (DL)
Cat.13 2CA 150Mbps (UL)
LPDDR3
Exynos 7 (7420) 14nm FinFET Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A57 2.1GHz Quad Cortex®-A53 1.5GHz Quad Mali™-T760 MP8 - LPDDR4 1600MHz Galaxy A8 / Note5 / S6 edge+
Exynos 7 (7870) 14nm FinFET Octa Cortex®-A53 1.6GHz Octa - Mali™-T830 MP1 LTE Cat.6 2CA 300Mbps (DL)
50Mbps (UL)
LPDDR3 933MHz Galaxy J7(2016,2017) / J5 / A3 (2017)
Exynos 7 (7580) 28nm HKMG Octa Cortex®-A53 1.6GHz Octa - Mali™-T720 MP2 LTE Cat.6 2CA 300Mbps (DL)
50Mbps (UL)
LPDDR3 800MHz Galaxy A7 / A5 / View
Exynos 7 (7570) 14nm FinFET Quad Cortex®-A53 1.4GHz Quad - Mali™-T720 MP1 LTE Cat.4 2CA 150Mbps (DL)
50Mbps (UL)
LPDDR3 667MHz Galaxy J3 / Xcover 4
Exynos 7 (7270) 14nm FinFET Dual Cortex®-A53 1.0GHz Dual - Mali™-T720 MP1 LTE Cat.4 150Mbps (DL)
50Mbps (UL)
LPDDR3 667MHz Galaxy Note Edge / Note 4 / Tab S2
Exynos 7 (5433) 20nm HKMG Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A57 1.9GHz Quad Cortex®-A53 1.3GHz Quad Mali™-T760 MP6 - LPDDR3e 1066MHz Galaxy Note Edge / Note 4 / Tab S2
Exynos 5 (5430) 20nm HKMG Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A15 2.0GHz Quad Cortex®-A7 1.4GHz Quad Mali™-T628 MP6 - LPDDR3e 1066MHz Galaxy Alpha
Exynos 5 (5422) 28nm HKMG Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A15 2.1GHz Quad Cortex®-A7 1.4 GHz Quad Mali™-T628 MP6 - LPDDR3e 933MHz Galaxy S5
Exynos 5 (5420) 28nm HKMG Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A15 1.9GHz Quad Cortex®-A7 1.3GHz Quad Mali™-T628 MP6 - LPDDR3e 933MHz Galaxy Note 3 / Tab S10.5 / Tab S8.4 / NotePRO
Exynos 5 (5410) 28nm HKMG Octa Big-Little 4+4 Cortex®-A15 1.6GHz Quad Cortex®-A7 1.2GHz Quad PowerVR SGX544 MP3 - LPDDR3 800MHz Galaxy S4, Meizu MX3
Exynos 5 (5260) 28nm HKMG Octa Big-Little 2+4 Cortex®-A15 1.5 GHz Dual Cortex®-A7 1.3 Ghz Quad Mali™-T628 MP3 - LPDDR3 800MHz Galaxy Note 3 Neo, Galaxy K Zoom
Exynos 5 (5250) 32nm HKMG Dual Cortex®-A15 1.7 GHz Dual - Mali™-T604 MP4 - LPDDR3 800MHz Google Nexus 10, Samsung Chromebook
Exynos 4 (4412) 32nm HKMG Quad Cortex®-A9 1.4/1.6 GHz Quad - Mali™-400 MP4 - LPDDR2 400MHz Galaxy Note2, Galaxy S3
Exynos 4 (4212) 32nm HKMG Dual Cortex®-A9 1.5 GHz Dual - Mali™-400 MP4 - LPDDR2 400MHz Galaxy Tab 3
Exynos 4 (4210) 45nm HKMG Dual Cortex®-A9 1.0 GHz Dual - Mali™-400 MP4 - LPDDR2 400MHz Galaxy Note, Galaxy S2
Exynos 3 (3470) 28nm HKMG Quad Cortex®-A7 1.4GHz Quad - Mali™-400 MP4 - LPDDR3 400MHz Galaxy Light, Galaxy Win
Exynos 3 (3110) 45nm HKMG Single Cortex®-A8 1.0 GHz Single - PowerVR SGX540 - LPDDR2 200MHz Galaxy S4G, Google Nexus S, M190 Galaxy S, Samsung Continuum 1400

Ähnliche Plattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Exynos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taylor Wimberly: Samsung Galaxy S confirmed to have S5PC110 processor, but how fast is it?. Android and Me / PhoneDog Media, LLC. 26. April 2010. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  2. [RFC] [PATCH v3] DRM: add DRM Driver for Samsung SoC EXYNOS4210. In: freedesktop.org. 26. August 2011. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  3. Linux 3.2 DriverArch Linux kernel 3.2 support Exynos 4210 - Linux Kernel Newbies. In: kernelnewbies.org. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  4. Michael Larabel: Samsung Keeps Working On Its Linux DRM. In: Phoronix. 6. November 2011. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  5. Samsung Unveils its Next High-Performance Application Processor for Smartphone and Tablet Devices. 29. September 2011. Abgerufen am 20. August 2013.
  6. Application Processor Product Catalogue. Abgerufen am 20. August 2013.
  7. Samsung’s New Quad-core Application Processor Drives Advanced Feature Sets in Smartphones and Tablets (Designed on 32nm HKMG process, new energy-efficient chip exceeds 1.4GHz per core). Samsung Electronics Co.Ltd.. 26. April 2012. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  8. Exynos 4 Dual 45nm. Samsung. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  9. Exynos 4 Dual 32nm. Samsung. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  10. Exynos 8895: Samsung stellt Prozessor für Galaxy S8 vor - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  11. a b c d Andreas Link: Samsung Exynos: Keine weiteren Eigenentwicklungen mehr – Galaxy S11 mit Snapdragon? In: pcgameshardware.de. 3. November 2019, abgerufen am 14. November 2019.
  12. Alle Exynos Prozessoren. Samsung. Abgerufen am 18. April 2018.
  13. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hot-Chips-Unter-der-Haube-des-Samsung-Exynos-9810-4142176.html
  14. https://www.extremetech.com/mobile/244949-samsungs-exynos-8895-features-custom-cpu-cores-first-10nm-chip-market
  15. https://www.golem.de/news/mongoose-samsung-erklaert-m1-kerne-des-galaxy-s7-und-note-7-1608-122860.html