Samsung Exynos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
<<   Exynos     
Samsung-Exynos-4412-Quad SoC used in I9300.jpg
Exynos 4 Quad (Samsung Galaxy S III)
Produktion: seit 2010
Produzent: Samsung
Prozessortakt: 1 GHz bis 2,5 GHz
Fertigung: 45 nm bis 10 nm
Befehlssatz: ARMv7, ARMv8
Mikroarchitektur: ARM

Exynos ist der Name für eine System-on-a-Chip-Familie, deren Mikroprozessorkomponente auf der ARM-Architektur basiert. Sie wurde von Samsung für den Einsatz in Smartphones und ähnlichen mobilen Computern entwickelt.

Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 startete Samsung die Exynos-Serie mit dem S5PC110 (jetzt Exynos 3 Einzel), der in seinem Samsung Galaxy S verbaut wurde.[1]

Anfang 2011 folgte der Samsung Exynos 4210, der als SoC im Samsung Galaxy S II verbaut wurde. Der Treiber-Code für den Exynos 4210 wurde der Linux-Entwicklung zur Verfügung gestellt[2] und mit Version 3.2 im November 2011 in den Linux-Kernel integriert[3][4].

Am 29. September 2011 führte Samsung den Exynos 4212 als Nachfolger des 4210 ein[5]. Er verfügt über eine höhere Taktfrequenz und wurde mit „50 Prozent mehr 3D-Grafikleistung gegenüber der vorherigen Prozessorgeneration“ beworben.

Am 30. Dezember 2011 veröffentlichte Samsung Informationen über sein bevorstehendes SoC-Modell mit einer ARM-Cortex-A15-CPU zunächst unter dem Namen Exynos 5250. Dieser SoC verfügt über eine Speicherschnittstelle, die 12,8 GB/s Speicherbandbreite, Unterstützung für USB 3.0 und SATA 3 bietet.[6]

Am 26. April 2012 brachte Samsung den Exynos 4 Quad für das Samsung Galaxy S III und das Samsung Galaxy Note II heraus[7]. Der Exynos 4 Quad-SoC benötigt 20 % weniger Energie als der SoC im Samsung Galaxy SII. 2012 änderte Samsung auch den Namen mehrerer SoCs: Exynos 3110 zu Exynos 3 Single, Exynos 4210 zu Exynos 4 Dual 45 nm, Exynos 4212 zu Exynos 4 Dual 32 nm und Exynos 5250 zu Exynos 5 Dual.[8] und Exynos 4 Dual 32 nm[9]

Der im Jahr 2017 eingeführte Exynos Prozessor ist der Exynos 8895, er ist im Samsung Galaxy S8 und S8+ sowie im Samsung Galaxy Note 8 verbaut.

Ähnliche Plattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Exynos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taylor Wimberly: Samsung Galaxy S confirmed to have S5PC110 processor, but how fast is it?. Android and Me / PhoneDog Media, LLC. 26. April 2010. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  2. [RFC] [PATCH v3] DRM: add DRM Driver for Samsung SoC EXYNOS4210. In: freedesktop.org. 26. August 2011. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  3. Linux 3.2 DriverArch Linux kernel 3.2 support Exynos 4210 - Linux Kernel Newbies. In: kernelnewbies.org. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  4. Michael Larabel: Samsung Keeps Working On Its Linux DRM. In: Phoronix. 6. November 2011. Abgerufen am 13. Januar 2012.
  5. Samsung Unveils its Next High-Performance Application Processor for Smartphone and Tablet Devices. 29. September 2011. Abgerufen am 20. August 2013.
  6. Application Processor Product Catalogue. Abgerufen am 20. August 2013.
  7. Samsung’s New Quad-core Application Processor Drives Advanced Feature Sets in Smartphones and Tablets (Designed on 32nm HKMG process, new energy-efficient chip exceeds 1.4GHz per core). Samsung Electronics Co.Ltd.. 26. April 2012. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  8. Exynos 4 Dual 45nm. Samsung. Abgerufen am 7. Oktober 2013.
  9. Exynos 4 Dual 32nm. Samsung. Abgerufen am 7. Oktober 2013.