OMA (Zeitzeichensender)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OMA
Basisdaten
Okres: Kolin
Region: Mittelböhmen
Staat: Tschechien
Verwendung: Zeitzeichensender
Abriss: 1990
Daten der Sendeanlage
Betriebszeit der Sendeanlage: bis 1990
Wellenbereich: LW-Sender
Positionskarte
OMA (Tschechien)
OMA
OMA
50.07277814.879722Koordinaten: 50° 4′ 22″ N, 14° 52′ 47″ O

OMA war das Rufzeichen eines Zeitzeichensenders in Liblice, Tschechoslowakei. Er sendete auf Langwelle bei 50 kHz mit einer Sendeleistung von 5 kW. Am selben Standort war auch das Kurzwellen-Zeitzeichen OLB5 stationiert.

Beide Signale sendeten Sekundenpunkte mit Minutenkennung und arbeiteten – im Gegensatz z.B. zu den russischen Sendern – im Dauerbetrieb mit einstündiger Servicepause von 10 bis 11 Uhr. Sie wurden um 1990 stillgelegt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Ramsayer: Geodätische Astronomie, Handbuch der Vermessungskunde Band IIa, J.B. Metzler-Verlag, Stuttgart 1969, S.183ff.