Ofenloch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fall des jungen Neckers ins Ofenloch

Das Ofenloch ist eine Schlucht und eine Grotte im Toggenburg unweit der Schwägalp im Schweizer Kanton St. Gallen. In diesem Gebiet entspringt der Necker, der bei Lütisburg in die Thur fliesst. Das Ofenloch wird auch als Grand Canyon der Ostschweiz bezeichnet.[1][2]

Das Ofenloch kann auf einem Bergwanderweg vom Hemberg[1], von der Schwägalp oder von Ennetbühl erreicht werden.[2]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hemberg – Ofeloch. Auf: Webseite von Hemberg Tourismus, abgerufen am 14. Oktober 2019 (PDF, 0,5 MB)
  2. a b Ofenloch Weg. Auf: Webseite von Schweizmobil, abgerufen am 14. Oktober 2019

Koordinaten: 47° 15′ 20″ N, 9° 16′ 25″ O; CH1903: 738885 / 235473