Oiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Bandgeschichte, Erfolge, ..
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Oiro ist eine Punkband aus Düsseldorf, die 2001 gegründet wurde. Die Band besteht aus Jonny Bauer (Gesang), Akki, Bauer Jonny (beide Gitarre), Vander (Bass) und Tomo_01 (Schlagzeug). Oiro spielen deutschsprachigen Punk, der sich textlich an Hamburger Bands wie den Die Goldenen Zitronen, Dackelblut, Kommando Sonne-nmilch aber auch stark an den Wipers orientiert. Diese Parallele führte auch zu einem Gastauftritt des Kommando-Sonne-nmilch-Sängers, Jens Rachut, auf dem ersten Album, das 2005 erschien.

2008 wurde eine Kneipentour-DVD von Oiro veröffentlicht, die neben zwei Kurzfilmen auch Videoclips zu drei Oiro-Songs enthält. Seit 2009 sollen im Rhythmus von drei Monaten Solo-Singles von allen Oiro-Mitglieder bei Flight13 herausgebracht werden. Mit der Motivation, dass die Bandmitglieder die Musik machen können, die sie schon immer machen wollten, sind die ersten beiden Tonträger dieser Reihe von Tomo_01 und Jonny Bauer erschienen. Die Band bietet ihre Lieder bis einschließlich Vergangenheitsschlauch auf ihrer Homepage zum kostenfreien Download an.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oi Spiesser Gib mal Feuer (2002, 7", Flight 13, sold out)
  • Andi ist nicht mehr in der Gang (2002, 7", Flight 13, sold out)
  • Mordsee (2003, 7", Flight 13, sold out)
  • Neon (2003, CD; Zusammenstellung aller Songs der drei vorherigen 7" auf CD + Bonus, Flight 13)
  • Als was geht Gott an Karneval (2005, LP/CD, Flight 13)
  • Vergangenheitsschlauch (2008, LP/CD, Flight13)
  • Kneipentour DVD (2009, Flight 13)
  • Blut und Schleim (2009, 7" Club #1, Flight13)
  • Ozean der Anarchie (2010, 7" Club #2, Flight13)
  • Wenn Leila Wasser Holt (2011, 7" Club #3, Flight 13)
  • Love is nicht mein Ding (2011, 7" Club #4, Flight 13)
  • Lohn der Emigration (2012, 7" Club #5, Flight 13)
  • Gruppe ohne Therapie (2012, LP; enthält die Songs der fünf Club-7")
  • Rentner Boy (2013, 7"; split mit duesenjaeger)
  • Zähmen / Stadt Erde III (2015, 7")
  • Meteoriten Der Grossen Idee (2015, LP/CD/Tape)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]