Okara (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Okara
اوکاڑہ
Staat: PakistanPakistan Pakistan
Provinz: Punjab
Gegründet: im 19. Jahrhundert
Koordinaten: 30° 41′ N, 73° 45′ OKoordinaten: 30° 41′ 3″ N, 73° 44′ 52″ O
Höhe: 105 m
Fläche: 199 km²
 
Einwohner: 357.935 (2017[1])
Bevölkerungsdichte: 1.799 Einwohner je km²
Zeitzone: PST (UTC+5)
Postleitzahl: 56300
 
Gemeindeart: Stadt
Okara (Pakistan)
Okara
Okara

Okara ist eine Stadt in Punjab, Pakistan. Der Name der Stadt kommt von Okaan und bedeutet Baum.[2] Okara liegt südwestlich von Lahore und Faisalabad sowie ist 100 km vom Ravi River entfernt. Okara ist für die Landwirtschaft und seine Baumwollmühlen bekannt. Die nächstgrößere Stadt ist Sahiwal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Okara ist eine relativ neue landwirtschaftlich geprägte Stadt. In der Ära von Britisch-Indien war die Stadt Teil vom Montgomery Distrikt, indem sich eine Kaliumnitratfabrik befand.[3] In Okara befindet sich viele Textilfabrik. Die überwiegend muslimische Bevölkerung unterstützt die Muslimaliga bei Wahlen. Nach der Unabhängigkeit Pakistans ließen sich viele Muslime in Okara nieder. Seit 1892 befindet sich in Okara ein Bahnhof.[2] Okara ist außerdem für seine Wasserbüffel bekannt. Weiterhin befindet sich die Bahadar Nagar Farm in Okara. Okara wurde von Siri Chand gegründet und hieß früher Siri Nagar. Bezüglich der Namensfindung gibt es Ungereimtheiten. Es wird auch gesagt, dass die Stadt nach Raja Deva Pala benannt wurde. 1918 erhielt Okara den Status eines Tehsils. Im 14. Jahrhundert hat Feroze Shah Tughlaq Okara häufig besucht und eine Moschee außerhalb Okaras bauen lassen.[4]

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Großteil der Bevölkerung in Okara sind Anhänger des Islams.Okara ist Heimat folgender pakistanischer Volksgruppen: Syeds, Zaidi, Naqvi, Rizvi, Kazmi, Gillani, Kirmani, Rajputs. Clans wie Toors, Bhattis, Nonaris, Siyals, Wattus, Rangarhs, Kamyanas, Shaikhs, Lodhis, Kharal, Kambohs, Khanzadas, Noons, Arain und Chaudhary. Die Volksgruppe der Jat ist unterrepräsentiert in Okara.

Landwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Okara werden Mais, Kartoffeln und Milchprodukte angebaut produziert. Okara ist die größte Stadt Pakistans in der Produktion von einzelnen Gemüsesorten und Milchprodukten.[5]

Gesundheitsversorgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Okara verfügt über 62 Krankenhäuser auf Tehsilebene, 61 Krankenhäuser auf Distriktebene und 23 Einrichtungen der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum.[6]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Okara herrscht subtropisches Klima. Die wärmsten Monate sind Mai und Juni mit 44 °C während Januar der kälteste Monat mit 2 °C ist. Der durchschnittliche jährliche Niederschlag beträgt 200 mm.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Okara verfügt über 10 Schulen, 9 Colleges und 2 Universitäten

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.citypopulation.de/Pakistan-100T.html
  2. a b Okara, a neglected city (englisch)
  3. Punjab - Imperial Gazetteer of India, v. 20, p. 312. (englisch)
  4. History of Okara (englisch)
  5. Website der Punjab Agriculture Department
  6. Health in Okara (englisch)