Old Farm Hour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Old Farm Hour
Radiosender WCHS
Ort Charleston, West Virginia
Sendejahre 1934 - Anfang 1940er-Jahre
Moderator Frank Welling
Webpräsenz {{{Webpräsenz}}}

Die Old Farm Hour war eine US-amerikanische Country-Sendung, die von dem Radiosender WCHS aus Charleston, West Virginia gesendet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee der Old Farm Hour kam von dem Country-Musiker Buddy Starcher. Schon vor der Sendung trat er im Radio auf. Nach einem Auftritt mit dem Duo Salt & Peanut kam ihm die Idee zu einer Live-Radioshow, wie sie schon bei WSM mit der Grand Ole Opry oder bei WLS mit dem National Barn Dance lief. Starcher begann, zusammen mit Gene Ferguson Talentwettbewerbe abzuhalten, bei denen er dann geeignete Musiker oder Gruppen für seine Show suchte.

Live-Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Live-Shows der Old Farm Hour begannen um 1934. Abgehalten wurden die Sendungen im WCHS Auditorium, das bis zu 2000 Zuschauer aufnehmen konnte. Moderator der Sendung war Frank Welling, der auch Musiker war und in der Sendung als „Uncle Si“ auftrat. Die Shows wurden jeden Freitagabend abgehalten. Während der 1930er-Jahre gewann die Farm Hour immer mehr an Popularität. Neben Wheelings WWVA Jamboree galt die Farm Hour zwischen 1936 und dem Zweiten Weltkrieg als erfolgreichste Sendung in West Virginia. Damalige Country-Stars wie Grandpa Jones, Red Sovine, Cowboy Copas, Bob Atcher und Kitty Wells bestritten Auftritte in der Sendung, aber auch unbekannte Musiker wie die Lilly Brothers, Lee & Juanita Moore oder Harmie Smith traten dort auf. Während des Weltkrieges, in den die USA 1942 eintraten, wurde die Zahl der Shows verringert, trotzdem sendete WCHS die Farm Hour noch einmal monatlich. In den frühen 1940er Jahren wurde sie dann aufgrund sich verschlechternder finanzieller Lage und der Quote eingestellt.

Ende des Jahrzehntes wurde die Old Farm Hour dann wiederbelebt. Moderator war wieder Frank Welling. Die Live-Shows wurden wieder über WCHS übers Radio übertragen.

Gäste und Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]