Olympia Tower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympia Tower
Olympia Tower
Olympia Tower im Olympischen Dorf von der Lerchenauer Straße aus gesehen
Basisdaten
Ort: Am Riesenfeld
Koordinaten: 48° 10′ 51,2″ N, 11° 33′ 14,4″ OKoordinaten: 48° 10′ 51,2″ N, 11° 33′ 14,4″ O
Olympia Tower (Bayern)
Olympia Tower
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Wohngebäude
Technische Daten
Höhe: 88 m
Etagen: 19 Obergeschosse
Höhenvergleich
München: 8. (Liste)
Anschrift
Anschrift: Am Riesenfeld
Stadt: München
Land: Deutschland

Der Olympia Tower ist ein von 1970 bis 1972 gebautes 88 Meter hohes denkmalgeschütztes Hochhaus im olympischen Dorf im Olympiapark München. Es umfasst 19 Stockwerke.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude liegt am Helene-Mayer-Ring 4, Ecke Lerchenauer Straße, nordwestlich des Brundageplatz im Stadtteil Am Riesenfeld im Stadtbezirk 11 Milbertshofen-Am Hart. Es wurde von Günter Behnisch entworfen. Es gehört zum Original-Ensemble des olympischen Dorfs und steht damit unter Ensembleschutz (E-1-62-000-70) nach dem Denkmalschutzgesetz[2]. Anfangs beherbergte es die IOC-Verwaltungszentrale, später wurde es von BMW als IT-Standort genutzt. Seit 2010 wird es als Wohngebäude mit 320 Einheiten genutzt.

Es ist momentan das achthöchste Gebäude in München und das höchste Wohnhaus der Stadt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bayerische-staatszeitung.de: 320 Studio-Apartments auf 19 Etagen
  2. http://www.geodaten.bayern.de/denkmal_static_data/externe_denkmalliste/pdf/denkmalliste_merge_162000.pdf