Ophrys heldreichii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ophrys heldreichii
Ophrys heldreichii auf Kreta

Ophrys heldreichii auf Kreta

Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Ragwurzen (Ophrys)
Art: Ophrys heldreichii
Wissenschaftlicher Name
Ophrys heldreichii
Schltr.

Ophrys heldreichii, deutsch auch Heldreichs Ragwurz genannt, ist eine Art der Gattung Ragwurzen (Ophrys) in der Familie der Orchideengewächse (Orchidaceae). Die Eigenständigkeit der Art wird teilweise nicht anerkannt, da sie mit Ophrys scolopax nah verwandt ist[1]. Sie wird von manchen Autoren zur Unterart von Ophrys scolopax gestellt: Ophrys scolopax subsp. heldreichii (Schltr.) E.Nelson.[2]

Heldreichs Ragwurz (Ophrys heldreichii) auf Kreta

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ophrys heldreichii ist ein ausdauernder Knollen-Geophyt, der Wuchshöhen von 10 bis 65 cm erreicht. Die Kelchblätter sind zumeist intensiv rosa. Die seitlichen Kronblätter überlappen sich oft am Grund. Die Lippe misst 13 bis 16 × 15 bis 18 mm. Ihr Anhängsel ist nach vorn gebogen, oft mehrzähnig und 2,5 bis 5 mm lang. Der Mittellappen ist kastanienbraun und sehr stark gewölbt, so dass sich die Seitenränder unten berühren. Das Mal ist bräunlich violett, oft H-förmig und umschließt latzartig das orangebraune Basalfeld.[3][4] Das Mal ist umgeben von einem gelblichweißen Rand, der sich unregelmäßig verzweigt und ausgedehnte Muster bilden kann. Die Höcker der dicht behaarten Seitenlappen sind hornförmig verlängert.

Die Blütezeit reicht von März bis Mai, selten beginnt sie bereits im Februar.

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Bestäuber wurde die Langhornbiene Synhalonia rufa beobachtet.[5]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die Ägäis und Anatolien. Auf Kreta wächst Ophrys heldreichii in lichten Wäldern, Gebüschen, Grasfluren, Weiden, Phrygana, Ödland und Kulturterrassen in Höhenlagen von 0 bis 1200 m. Meist ist sie auf frischen Böden zu finden.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man kann drei Unterarten unterscheiden:[5]

  • Kalypso-Ragwurz (Ophrys heldreichii subsp. calypsus (M.Hirth & H.Spaeth) Kreutz): Sie kommt auf den ostägäischen Inseln Kos, Leipsoi und Rhodos in Höhenlagen von 0 bis 60 Meter Meereshöhe vor.[5]
  • Heldreichs Ragwurz (Ophrys heldreichii subsp. heldreichii): Sie kommt von der dalmatinischen Insel Hvar, in Griechenland und Kreta in Höhenlagen zwischen 0 und 1200 Metern Meereshöhe vor.[5]
  • KLeiblütige Heldreich-Ragwurz (Ophrys heldreichii subsp. pusilla B.Baumann & H.Baumann): Sie kommt auf Karpathos, Rhodos, Samos und Lesbos in Meereshöhen von 0 bis 400 Metern vor.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ralf Jahn, Peter Schönfelder: Exkursionsflora für Kreta. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1995, ISBN 3-8001-3478-0, S. 438.
  • Helmut Baumann, Siegfried Künkele und Richard Lorenz: Orchideen Europas mit angrenzenden Gebieten. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, 2006, Seite 162.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ophrys heldreichii Schltr. is a synonym of Ophrys scolopax subsp. heldreichii (Schltr.) E.Nelson in The Plant List (2013), Zugriff am 17. Juni 2018
  2. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Ophrys heldreichii. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew, abgerufen am 13. Mai 2020.
  3. Ophrys heldreichii in CRETAN FLORA, Zugriff am 17. Juni 2018
  4. Ophrys heldreichii in mittelmeerflora.de, Zugriff am 17. Juni 2018
  5. a b c d e Helmut Baumann, Siegfried Künkele und Richard Lorenz: Orchideen Europas mit angrenzenden Gebieten. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart, 2006, Seite 162.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ophrys scolopax subsp. heldreichii – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien