Opononi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Opononi
Geographische Lage
Opononi (Neuseeland)
Opononi
Koordinaten: 35° 31′ S, 173° 23′ OKoordinaten: 35° 31′ S, 173° 23′ O
Region-ISO: NZ-NTL
Land: Neuseeland
Region: Northland
Distrikt: Far North District
Ward: Kaikohe-Hokianga Ward
Einwohner: 168 (2013 [1])
Höhe: 4 m
Postleitzahl: 0473
Telefonvorwahl: +64 (0)9
Fotografie des Ortes
Opononi beach2.jpg
Anlegestelle am Strand von Opononi
Der Strand in Opononi

Opononi ist eine Siedlung im Far North District in der Region Northland auf der Nordinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung befindet sich rund 64 km nordwestlich von Dargaville und rund 39 km südwestwestlich von Kaikohe am Südufer des in die Tasmansee mündenden Hokianga Harbour. Der New Zealand State Highway 12 führt durch die Siedlung und verbindet die südlich angrenzende Siedlung Omapere auf kurzem Wege. Nach Südosten hin ist über den Highway Dargaville zu erreichen.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte Opononi zusammen mit Omapere 414 Einwohner, 13,2 % weniger als zur Volkszählung im Jahr 2006. Der Bevölkerungsanteil in Omapere lag bei 40,6 % gleich 168 Einwohner.[1]

Bildungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung verfügt mit der Opononi Area School über eine Composite School mit den Jahrgangsstufen 7 bis 15. Im Jahr 2016 besuchten 119 Schüler die Schule.[3]

Ereignis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 1955/56 wurde Opononi landesweit bekannt, als ein verspielter Delfin in den Naturhafen kam und Kindern mit ihm am Strand vor Opononi spielen konnten. Bevor das Tier, dass den Namen Opo verliehen bekam, per Gesetz geschützt werden konnte, starb es unter misteriösen Umständen in der Bucht.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opononi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Omapere and Opononi. Statistics New Zealand, abgerufen am 11. September 2017 (englisch, StatsMap: Meshblock-Auswertung von der interaktiven Karte).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 11. September 2017 (englisch).
  3. Opononi Area School. Education Review Office, abgerufen am 11. September 2017 (englisch).
  4. Claudia Orange: Northland Places Hokianga district. In: Te Ara - the Encyclopedia of New Zealand. Ministry for Culture & Heritage, 12. Dezember 2005, abgerufen am 11. September 2017 (englisch).