Orsolobidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fairytale Trash Questionmark.png

Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherung Biologie zur Löschung vorgeschlagen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologieartikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen.

Innerhalb von 7 bzw. 14 Tagen kann über die Löschung auf der Qualitätssicherung diskutiert werden, dies sollte allerdings auch mit einer deutlichen Verbesserung des Artikels einhergehen. Eine Schnelllöschung im Sonderfall ist damit jedoch nicht ausgeschlossen.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.


Orsolobidae
Duripelta sp.

Duripelta sp.

Systematik
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Webspinnen (Araneae)
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Teilordnung: Haplogynae
Überfamilie: Dysderoidea
Familie: Orsolobidae
Wissenschaftlicher Name
Orsolobidae
Cooke, 1965
Verbreitungskarte der Orsolobidae

Die Orsolobidae sind eine Familie der Echten Webspinnen und umfassen 30 Gattungen mit 188 Arten.[1] (Stand: Juni 2016)

Orsolobidae sind Spinnen des ehemaligen Tribus Orsolobini, von denen die Familie der Sechsaugenspinnen (Dysderidae) ausgegliedert wurde. Einige Gattungen wurden von den Zwergsechsaugenspinnen (Oonopidae) transferiert.[2]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orsolobidae sind sechsäugige[3], farblose, kleine haplogyne Spinnen mit langen, schlanken Beinen[2][4], die eine Körperlänge von etwa 4 bis 5 mm erreichen.[4] Erkennbar sind sie an einem erhöhten Tarsalorgan.[3]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Gattungen sind endemisch in Neuseeland oder Australien. Einige Arten leben auch in Südafrika, Malawi, Falklandinseln und Chile.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der World Spider Catalog listet für die Orsolobidae aktuell 30 Gattungen und 188 Arten.[1] (Stand: Juni 2016)


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orsolobidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Forster, R.R, Platnick, N.I. (1985): A review of the austral spider family Orsolobidae (Arachnida, Araneae), with notes on the superfamily Dysderoidea. Bulletin of the AMNH 181 PDF (147 MB!) Abstract
  • Griswold, C.E., Platnick, N.I. (1987): On the first African spiders of the family Orsolobidae (Araneae, Dysderoidea). American Museum novitates 2892. (PDF 5Mb) Abstract
  • Platnick, N.I., Brescovit, A.D. (1994): A new genus of the spider family Orsolobidae (Araneae, Dysderoidea) from Brazil. American Museum novitates 3112 (PDF) (Abstract)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern: World Spider Catalog Version 17.0 – Orsolobidae. Abgerufen am 7. Juni 2016
  2. a b Forster und Platnick
  3. a b M. A. Izquierdo, F. M. Labarque: Description of the female of Orsolobus pucara Forster & Platnick 1985, with comments on the functional morphology of the female genitalia in Dysderoidea (Araneae: Dysderoidea: Orsolobidae). 2010, in: The Journal of Arachnology 38, S. 511–520. (Online)
  4. a b B. C. Baehr, R. J. Raven, W. Hebron: Orsolobidae (Araneae) of the IBISCA-Queensland Project at Lamington National Park, Australia. 2011, in: Memoirs of the Queensland Museum, Nature 55(2) S. 439-449, ISSN 0079-8835 (Online)