Ostwestfalenstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf die Ostwestfalenstraße bei Bad Salzuflen

Als Ostwestfalenstraße werden eine Landesstraße (L 712/L 712n) und die B 252 in Ostwestfalen-Lippe bezeichnet.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ostwestfalenstraße führt als gut ausgebaute Schnellstraße von der Altenhagener Straße in Bielefeld-Altenhagen zur Anschlussstelle „Ostwestfalen-Lippe“ der A 2 und dann über Lemgo, Blomberg, Steinheim und Brakel nach Warburg bis zur A 44.

Auf den Abschnitten von Bielefeld-Altenhagen bis Lemgo und vom Ende der B 66n bis Blomberg heißt die Ostwestfalenstraße auch L 712n. Sie ist auf dem erstgenannten Abschnitt teilweise im 2+1 System (zwei Fahrstreifen in eine Richtung und ein Fahrstreifen in die andere Richtung im Wechsel) ausgebaut.

Auf dem weiteren Abschnitt Blomberg bis Warburg heißt sie dann auch B 252.

Für die meisten Ortschaften gibt es Umgehungsstraßen.

Gebietskörperschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ostwestfalenstraße durchquert zunächst in west-östlicher und dann in nord-südlicher Richtung folgende Gebietskörperschaften:

Ausbaupläne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Altenhagener Straße in Bielefeld-Altenhagen soll die Ostwestfalenstraße in naher Zukunft bis zur B 61 im Bielefelder Ortsteil Brake verlängert werden und so als Ortsumgehung für den Stadtteil Milse eine bessere Verbindung von der Autobahn in den Bielefelder Norden herstellen.

Koordinaten: 52° 3′ 17,6″ N, 8° 41′ 47,9″ O