Bundesstraße 252

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 252 in Deutschland
Bundesstraße 252
Karte
Verlauf der B 252
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: ca. 160 km

Bundesland:

Die Bundesstraße 252 hat eine Länge von etwa 160 km und führt von Blomberg über Diemelstadt, Korbach, Frankenberg (Eder) und Wetter nach Lahntal-Göttingen bei Marburg und mündet dort in die B 62. Zwischen Blomberg und Warburg ist die B 252 Teil der Ostwestfalenstraße. Besonders interessant ist die Bundesstraße als Abkürzung für Lkw-Fahrer, die vom ostwestfälisch-lippischen Raum in Richtung Frankfurt fahren wollen. Die Strecke ist wesentlich kürzer als die Verbindung über Kassel, die über die A 44, A 7 und die A 5 nach Frankfurt führt. Aus diesem Grunde wurde zum Schutz der Anlieger bis 2006 ein Nachtfahrverbot für Transit-LKW über 12 Tonnen eingerichtet, welches von 22-6 Uhr gegolten hat. Ab 2006 gilt für den Abschnitt Lahntal-Diemelstadt ein generelles Verbot für Durchgangsverkehr ab 12 Tonnen, da die LKW-Maut über diese Strecke oft umfahren wird. Hinweisschilder über das Verbot befinden sich bereits kurz vor der Ausfahrt Diemelstadt im Norden, sowie vor dem Gambacher Kreuz bei Gießen und bei Marburg, sowie bei jeder Einmündung auf die B 252 zwischen Diemelstadt und Lahntal-Göttingen. Seit dem 15. März 2010 gilt auf diesem Abschnitt ein Nachtfahrverbot für Lkw ab 3,5 Tonnen.[1]

Umgehungsstraßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgehungsstraßen in NRW[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgehungsstraßen der B 252 in NRW existieren in:

Die Brakeler Ortsteile Rheder und Siddessen besitzen keine Umgehungsstraße. Sie waren im weiteren Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2003 mit hohen ökologischen Risiko enthalten.[2] Nordrhein-Westfalen meldete sie nicht zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan 2030 an, da neben den hohen Risiken ein geringes Kosten-Nutzen-Verhältnis erwartet wurde.[3]

Umgehungsstraßen in Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgehungsstraßen der B 252 in Hessen existieren in:

Die Orte Twiste, Berndorf, Dorfitter, Herzhausen (Vöhl), Kirchlotheim, Bottendorf, Ernsthausen, Münchhausen, Simtshausen, Wetter, Niederwetter und Lahntal-Göttingen besitzen (noch) keine Umgehungsstraße. Die Pläne wurden Anfang des Jahres 2011 offengelegt.[4]

Manche Orte bieten keine Möglichkeit für eine Umgehungsstraße auf Grund von Bergen, Flüssen etc.

Die Ortsumfahrung Berndorf ist in der Änderung von 2016 des Fernstraßenausbaugesetzes als weiterer Bedarf mit Planungsrecht enthalten, der Ortsumgehung Twiste wurde der Status vordringlicher Bedarf zugebilligt. Der Bau der Ortsumgehung um Dorfitter in der Großgemeinde Vöhl soll im Sommer 2017[veraltet] begonnen und Ende 2022 abgeschlossen werden und steht daher im Fernstraßenausbaugesetz im Status laufend und fest diponiert.[5]

Der Abschnitt Frankenberg-Marburg beinhaltet sehr viele Protestschilder der Einwohner in den jeweiligen Orten, auf Grund des vielen Lärms der LKWs. Sie protestieren für eine Umgehungsstraße. Orte mit Protestschildern an den Straßenrändern sind unter anderem

Anfang 2013 stellte das Bundesverkehrsministerium nach jahrzehntelanger Planung erste Mittel für den Bau einer Ortsumgehung für die Orte von Münchhausen bis Göttingen zur Verfügung.[6] Langfristig sollen sämtliche Ortsdurchfahrten zwischen Marburg und Frankenberg umgangen werden und somit zum einen die Bevölkerung entlastet, aber auch eine bessere Anbindung an Mittel- und Südhessen gewährleistet werden. Das Projekt wird von Hessen Mobil durchgeführt, ist seit dem 9. Juli 2013 in Bau und soll Ende 2021 fertiggestellt werden. Der erste Bauabschnitt zwischen Wetter und Goßfelden soll Mitte 2018 fertiggestellt werden, der zweite Bauabschnitt wurde am 6. Oktober 2016 begonnen und soll in seinem nördlichen Teil bei Münchhausen Ende 2020 fertiggestellt werden und im Süden bei Göttingen Ende 2021. Die B 252 wird dann nicht mehr in Göttingen auf die B 62 treffen, sondern nördlich von Goßfelden.[7]

Die nördliche Weiterführung der neuen Trasse in der Gemeinde Burgwald soll Ernsthausen umgehen und ist im 2016 geänderten Fernstraßenausbaugesetz als vordringlicher Bedarf eingestuft, die Ortsumgehung Bottendorf im weiteren Bedarf mit Planungsrecht.

Geänderter Verlauf/Ersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlauf der B 252 wurde nach der Fertigstellung der Ortsumgehung Willebadessen-Peckelsheim geändert. Die B 252 folgt jetzt weiter dem Verlauf der sogenannten Ostwestfalenstraße bis zur Anschlussstelle Warburg der A 44. Die B 252 wird zwischen Warburg und Diemelstadt durch die A 44 Kassel-Dortmund ersetzt. Von Diemelstadt-Rhoden an hat sie wieder den normalen Verlauf. Die alte Streckenführung von Peckelsheim über Löwen, Ikenhausen (alle 3 Willebadessener Ortsteile), Warburg-Bonenburg und vorbei an Warburg-Scherfede (Umgehungsstraße) bis zur AS Diemelstadt der A 44 wurde zur L 837 zurückgestuft.

Aktueller Ausbauzustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke ist von Blomberg bis zur Anschlussstelle Warburg der A 44 durchgängig mindestens mit einem breiten Randstreifen ausgebaut. Im Bereich der Umgehung von Nieheim-Holzhausen ist die Straße seit Dezember 2009 auf 3 Spuren ausgebaut. Auch von der Kreuzung mit der B 7 bei Warburg bis zur Autobahn ist die Strecke seit November 2008 ebenfalls auf 3 Spuren ausgebaut. Die B 252 soll langfristig von Steinheim bis zur Autobahn durchgängig auf 3 Spuren umgebaut werden.

Geschwindigkeitsmessungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut einem Spiegel-Artikel befinden sich 14 Überwachungsapparate auf einer Strecke von 23 km. Ein 30-maliger Wechsel der zulässigen Höchstgeschwindigkeit einschließlich wechselnder Gültigkeitszeiten führt leicht zu Geschwindigkeitsverstößen durch Irrtum. Die Geldbußen belaufen sich auf jährlich etwa 1,2 Mio Euro.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachtfahrverbot für B 3 und B 252 gilt ab 15. März
  2. Bundesverkehrswegeplan 2003, Anlage Nordrhein-Westfalen (PDF; 102 kB)
  3. Drucksache 16 / 5381 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 1979 vom 29. Januar 2014. Abgerufen am 6. Mai 2017 (zu Rheder siehe Drucksache 16/5380).
  4. B 252: Pläne werden offen gelegt, Artikel in der OP, zuletzt aufgerufen am 28. Mai 2011
  5. Bau - Projekte - Nordhessen - Landkreis Waldeck-Frankenberg - B 252 – Ortsumgehung Vöhl/Dorfitter. In: Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement. 23. Februar 2016 (hessen.de [abgerufen am 6. Mai 2017]).
  6. Bund stellt erstes Geld für Umgehung bereit
  7. Bau - Projekte - Westhessen Marburg-Biedenkopf - Münchhausen/Wetter/Lahntal - B 252/B 62 - Ortsumgehung. In: Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement. 1. März 2016 (hessen.de [abgerufen am 5. Mai 2017]).
  8. Blitzermeile in Wetter. In: Spiegel TV. spiegel.tv, abgerufen am 1. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 252 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 18′ 12,9″ N, 8° 53′ 58,7″ O