Pünte (Schiffstyp)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Pünte von Wiltshausen bei Leer in Ostfriesland

Eine Pünte ist ein Schiff ohne Motorantrieb und damit ein spezieller Prahm. Es wird von Menschenhand mit einer Kurbel oder von Pferden vom Ufer aus durch das Wasser gezogen. Heute werden Pünten fast ausschließlich als Fähren eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pünten wurden aus Holz gebaut. Der Boden war flach, die Bordwand neigte sich nur leicht nach außen. Pünten waren oft mit einem Segel versehen, das jedoch für das Vorankommen alleine meist nicht ausreichte, so dass vielfach getreidelt wurde. Hierfür wurde ein Pferd an Bord mitgeführt, das vor den Strecken, an denen getreidelt werden musste, an Land gesetzt wurde.[1]

Pünten heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Jahrhunderten des Niedergangs sind in Ostfriesland, dem Emsland und in der niederländischen Provinz Drenthe inzwischen wieder einige Pünten in Betrieb:

  • So verkehrt die Leher Pünte, bei der es sich um die einzige seilgebundene Fähre über die schiffbare Ems handelt, bei Lehe.[2]
  • Beim Großen Meer in der ostfriesischen Gemeinde Südbrookmerland sind im Verlauf eines Radweges an zwei Stellen Pünten eingerichtet worden.[3]
  • In Loquard, in der Gemeinde Krummhörn, ist ebenfalls eine Pünte als Verbindung zwischen Loquard und Wybelsum über das Knockster Tief in Betrieb.
  • In der niederländischen Provinz Drenthe verkehrt die Pünte Johannes Veldkamp, bei der es sich um eine restaurierte historische Pünte aus dem Jahr 1907 handelt.[4]

Die älteste noch in Betrieb befindliche handgezogene Fähre Mitteleuropas ist die Pünte in Wiltshausen, welche die Jümme an der Mündung in die Leda überquert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marlene Schepers: Von der Pünte zum Containerschiff (Memento des Originals vom 13. Juli 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hschepers.de (PDF; 11,9 MB), Reederei H. Schepers
  2. Leher Pünte (Memento des Originals vom 20. Februar 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/touristikverein-samtgemeinde-doerpen.de, Touristikverein der Samtgemeinde Dörpen e. V.
  3. Mit der Pünte über das Marscher Tief, 3-Meere-Weg, Projekt Großes Meer
  4. Pünte „Johannes Veldkamp“ (Memento des Originals vom 5. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.naturpark-moor.eu