Pūpūkea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sunset Beach im Sunset Beach Park an der Nordküste von Oʻahu

Pūpūkea (hawaiisch Weiße Muschel) in Hawaiʻi ist eine Ortschaft des Bezirks Koʻolauloa an der North Shore der Insel Oʻahu und gehört zum Honolulu County. Der Bezirk Koʻolauloa reicht bis zur Waimea Bay, im Süden und Westen schließt sich der Bezirk Waialua an.

Pūpūkea ist ein beliebter Wohn- und Urlaubsort und wird besonders im Winter von zahlreichen Besuchern und Einheimischen zum Wellenreiten, im Sommer von Tauchern und Badegästen besucht. Die Wohngegenden von Pukupea befinden sich an einem 100 bis 200 Meter schmalen Küstenstreifen vom Sunset Beach bis zum Waimea Beach Park und im hügeligen Hinterland. Die meisten Buchten und Strände stehen unter Naturschutz.

Hier befindet sich die Sunset Beach Fire Station, eine von drei Feuerwehrstationen an der North Shore. Sie ist auch für die Seerettung an der Nordküste verantwortlich.

Entlang der Küste führt der Kamehameha Highway, das gesamte hügelige Siedlungsgebiet von Pupukea ist nur über eine passartige Straße, der Pupukea Road, zu erreichen. Der Highway und die Straßen im Ort haben keinen Bürgersteig.

Obwohl Pūpūkea keine selbstverwaltete Verwaltungseinheit ist, wird sie als sogenannter Census-designated place von der Volkszählungsbehörde statistisch erfasst. Pūpūkea gilt postalisch als Ortsteil von Hale'iwa mit derselben Postleitzahl 96712. Die Stadt Honolulu ist ungefähr 70 km entfernt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage von Pūpūkea

Pūpūkea liegt am Kamehameha Highway (Staatsstraße 83) westlich bis südwestlich um die Kawela Bay und nordöstlich von Haleʻiwa. Während der Küstenabschnitt nur wenige Meter über Null liegt und im Winter an mancher Stelle von hohen Wellen überspült wird, steigt das hügelige Wohngebiet von den Klippen in 60 Meter Höhe bis zu 244 Meter am östlichen Ende der Pupukea Road an. Der größte Teil liegt auf einer Höhe von 122 bis 183 Metern.[1]

Das Territorium der Gemeinde umfasst eine Fläche von 15,8 km², welche sich auf 8,8 km² Landflächen und 7,0 km² Wasserflächen aufteilen. Der hohe Anteil von 44,17 % Wasser kann nur dadurch erklärt werden, dass unüblicherweise ein Teil des Pazifik (wohl Waimea Bay) mit eingerechnet wurde.

Meteorologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wasser ist nie kälter als 21 Grad, der Wind bläst konstant mit rund 6 Beaufort. Im Sommer ist das Wasser klar und ruhig. Die Winterstürme des Nordpazifik verursachen jedoch bis über 5 Meter hohen Welle, die einige Tage vorhergesagt werden können.

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge ist hier mit 1389 mm an 247 Tagen im Jahr um ein Vielfaches höher als in Honolulu, wo es an 89 Tagen nur 434 mm Niederschlag gibt.[2]

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2010 hatte der Ort 4551 Einwohner, 1580 Haushalte und 1011 Familien. Die Bevölkerungsdichte war 482,6 Einwohner/km². Es gab 1878 Wohneinheiten mit einer mittleren Dichte von 191,9 pro km²

Die Einwohner gaben beim Census ihre Rasse wie folgt an: 59,5 % "Weiß", 0,6 % "Schwarz" oder "Afroamerikaner", 0,4 % "Amerikanische Ureinwohner", 12,0 % Asiaten, 5,0 % Hawaiianer und pazifische Inseleinwohner, 2,2 % "Andere Rassen". 20,3 % geben zwei oder mehr Rassen an. 8,8 % der Bevölkerung waren rasseunabhängig Hispanics oder Latinos.[3]

Im Jahr 2000 hatten von den Haushalten 32,8 % Kinder unter 18 Jahre, 48 % waren zusammen lebende Ehepartner, 10,3 % wurden von Frauen ohne anwesenden Ehemann geführt, 35,6 % der Haushalte gehörten nicht einer Familie. 18,7 % aller Haushalte bestanden aus Einzelpersonen 3,4 % waren allein lebende Personen im Alter von 65 Jahren oder älter. Die mittlere Größe eines Haushalts war 2,92 und die mittlere Größe einer Familie 3,35 Personen.

23,6 % waren jünger als 18, 10,1 % zwischen 18 und 24, 34,7 % von 25 bis 44, 24,3 % von 45 bis 64 und 7,3 % 65 Jahre oder älter. Der Median der Altersverteilung lag bei 34 Jahren. Auf 100 Frauen kommen 114,6 Männer.

Das mittlere Einkommen für einen Haushalt war 56146 $, das mittlere Einkommen der Familie 62375 $. Männer hatten ein mittleres Einkommen von 41015 $, Frauen eines von 32332 $. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 25682 $. 15,2 % der Bevölkerung und 11,4 % der Familien lebten unter der Armutsgrenze. Von den unter 18-Jährigen waren es 15,8 % gegenüber nur 6,1 % der über 65-Jährigen.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wellenreiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oʻahu und die anderen Inseln Hawaiʻis beherbergen als Mutterland des Wellenreitens weltweit die besten Strände und Bedingungen zum Surfen. Die Hauptsaison fürs Wellenreiten sind aber vor allem die Wintermonate.

In Pūpūkea befinden sich einige der besten Surf-Spots, wie Banzai-Pipeline, Sunset Beach und den ersten richtigen "Big-Wave-Spot" in Waimea Bay. Dort wurde die Fernsehserie "Lost" gedreht. Die Strände sind nur für sehr erfahrene Surfer geeignet. Hier und in naher Umgebung finden die weltweit bedeutendsten Surfveranstaltungen statt:

  • Triple Crown of Surfing an der Nordküste Oahus im November
  • Billabong Pipe Masters an der Banzai Pipeline im Dezember
  • Morey Bodyboards Worldchampionship an der Nordküste Oahus im Januar

Tauchen / Schnorcheln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die große Artenvielfalt in den unter Naturschutz stehenden Meeresgebieten macht die Küste vor Pūpūkea zum beliebten Tauchgebiet. Bekannte Tauch- und Schnorchelplätze sind Three Tables und Sharks Cove im Pūpūkea Beach Park. Hier findet man auch Hawaiis offiziellen Staatsfisch, den Humuhumunukunukuapua'a.[4]

Wandern / Mountainbiking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Pupukea-Paumalu Forstreservat in den Hügeln hinter dem Sunset Beach gibt es ein Labyrinth an gut gekennzeichneten Wegen zum Wandern und Mountainbiking in zum Teil dschungelartiger Umgebung mit Aussichtspunkten an den Klippen auf die verschiedenen Strände. Für Mountainbiker gibt es Jumps und Rampen für jeden Schwierigkeitsgrad.

Kulturstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Hügeln am westlichen Rand von Pupukea nahe dem Waimea Beach Park befindet sich am Pu'u O Mahuka Heiau Historic Site der größte alte hawaiianische Tempel (Heiau) von O'ahu mit einer Fläche von 8000 qm (fast 2 acres). Er wurde im 17. Jahrhundert erbaut und diente vermutlich als Opfertempel, an dem auch Menschen geopfert wurden.[5][6] Er ist über einen Abzweig von der Pupukea Road erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elevation Map Abgerufen am 17. Juli 2017.
  2. Average Yearly Rainfall for Hawaii Current Results weather and science facts, abgerufen am 17. Juli 2017.
  3. United States Census Bureau American Fact Finder, abgerufen am 15. Juli 2017.
  4. Shark’s Cove: North Shore’s Popular Snorkeling Spot Exploration Hawaii, 27. Juni 2017, abgerufen am 16. Juli 2017.
  5. Hawaii's Religions John F. Mulholland, 1989, abgerufen am 16. Juli 2017.
  6. Puʻu O Mahuka Heiau State Historic Site Division of State Parks, abgerufen am 15. Juli 2017.

Koordinaten: 21° 40′ N, 158° 3′ W