PC-Aero Elektra One

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektra One
PC-Aero Elektra One.jpg
Typ: Ultraleichtflugzeug, Elektroflugzeug
Entwurfsland: DeutschlandDeutschland Deutschland
Hersteller: PC-Aero GmbH, Nesselwang
Erstflug: 23. März 2011
Stückzahl: 1

Die Elektra One ist das erste elektrisch betriebene Ultraleichtflugzeug in Deutschland und wurde von der bayerischen Firma PC-Aero entwickelt. Der Erstflug war am 23. März 2011 am Flughafen Augsburg[1] und dauerte 30 Minuten. Entwickelt wurde das Elektroflugzeug von Calin Gologan, vormals Entwicklungs- und Zulassungsingenieur bei Grob Aerospace, Testpilot war Norbert Lorenzen. Der interne Erstflug wurde von Jon Karkow durchgeführt. Beim Jungfernflug wurden eine Flughöhe von 500 m bei einer Steigrate von 2 m/s erreicht und 3 kWh verbraucht.[1]

Es ist geplant, noch eine zwei- und eine viersitzige Variante zu entwickeln.

Die Firma will das Flugzeug zusammen mit einem Solarhangar vermarkten, der mit 20 m² Photovoltaik-Zellen ausgestattet ist und so ca. 300 emissionsfreie Flugstunden pro Jahr ermöglichen soll.[1]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[1]
Anzahl der Sitze 1
Leergewicht
(max. Batteriegewicht)
100 kg (ohne Batterien)
100 kg
Nutzlast 100 kg
Höchstabfluggewicht 300 kg
Spannweite 8,6 m
Flügelfläche 6,4 m²
maximale Reichweite 400 – 500 km
maximale Flugdauer 3 Std.
Antrieb
Leistung
Gewicht
Elektromotor HPD13.5
(Hersteller:FLYTEC AG, Schweiz)
16 kW
4,7 kg
[2]

Weitere Einzelheiten[Bearbeiten]

Nach der Elektra One wurde im Sommer 2012 die Elektra One Solar auf der Ausstellung ILA 2012 vorgestellt, welche gegenüber ihrer Vorläuferin eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometer haben soll. Zudem wurde auch die zweisitzige Elektra Two entwickelt, bei der angegeben wird, dass die Reichweite in der Standard-Ausgabe auf über 2.000 und in der Record-Ausgabe auf über 3.000 Kilometer erhöht wurde.[3]

Am 25 Juni 2015 überquerte Testpilot Klaus Plasa mit der Elektra One Solar als erstes elektrogetriebenes Flugzeug erfolgreich die Alpen von Unterwössen aus nach Süden. Im Juli 2015 erfolgte eine zweite Alpenüberquerung im Rahmen eines 3D-Luftbildprojektes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Eine Dokumentation über das Projekt „Elektra One Solar von den ersten Anfängen bis zur Alpenüberquerung“ wurde am 22. Januar 2016 auf dem Fernsehsender Arte ausgestrahlt.[4]

Weitere bestätigte Flugleistungsangaben sind bis jetzt zu keiner Flugzeugversion veröffentlicht worden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: PC-Aero Elektra One – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d ELEKTRA ONE absolviert erfolgreich offiziellen Erstflug Innovationsreport 25. März 2011
  2. Bedienungsanleitung und Motordaten des HPD13.5 (PDF; 1,2 MB)
  3. Elektra One Solar: Flugzeug mit Elektroantrieb soll tausend Kilometer fliegen – Artikel bei Golem.de, vom 12. September 2012 (Abgerufen am: 12. September 2012)
  4. Dokumentation über das Projekt "Elektra One Solar"