Pale Ale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pale Ale

Pale Ale ist eine helle Ale-Sorte, die es in unterschiedlichen Bierstilen gibt.

Pale Ales werden aus hellem Malz hergestellt. Die gewonnene Würze wird bei warmen Temperaturen zwischen 15 und 20 °C (in Ausnahmen bis 35 °C) obergärig vergoren. Der Begriff wird seit etwa 1703 für Biere verwendet, deren Malz über einem Koksfeuer statt einem Holzfeuer geröstet wird, was zu einer helleren Farbe führt.[1] Sie werden nicht nur mit Gerstenmalz eingebraut, sondern gelegentlich auch mit Roggen-, Weizen- und anderen Malzsorten. Außerdem gibt es Varianten mit Polenta und anderen vorverarbeiteten Produkten.

Ursprungsland der Pale Ales ist Großbritannien; mit der britischen Kolonialexpansion verbreitete sich auch das Pale Ale zu einer globalen Biersorte.

Neben den typischen british style Pale Ales gibt es seit Entstehen der US-Craftbeer-Bewegung auch ein spezielles American Pale Ale, das sich insbesondere durch intensivere Hopfung unterscheidet.

Durch den intensiven Handels- und Kulturaustausch über den Ärmelkanal haben sich auch in Belgien (belgian Style Pale Ales, die sich durch spezielle Hefen unterscheiden) und in Nordfrankreich das Bière de garde zu eigenständigen Biersorten entwickelt.

Typen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

American Pale Ale

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Pale Ale – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Pale ales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. India Pale Ale, Roger Protz, beer-pages.com