Panamax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Schiff der Bay-Klasse verlässt die Miraflores-Schleuse im Panamakanal
USS Missouri (BB-63) der Iowa-Klasse 1945 im Panamakanal

Panamax (gebräuchlich ist auch die Bezeichnung PanMax) ist ein Begriff aus der Schifffahrt und bezeichnet Schiffe, insbesondere Containerschiffe, zunehmend aber auch Passagierschiffe, die anhand ihrer Abmessung gerade noch durch die Schleusen des Panamakanals passen, die jeweils 305 m lang, 33,5 m breit und 12,2 m (40 ft) tief sind.[1]

Ein Panamax-Schiff ist nach den Regeln der Panama Canal Authority maximal 294,3 m (965 ft) lang und 32,3 m (106 ft) breit bei einem Tiefgang von 12,04 m (39,5 ft) TFW (in tropischem Süßwasser) und vorausgesetzt, eine Reihe technischer Details sind erfüllt. Das Schiff hat dann im Gatúnsee 1,50 m Wasser unter dem Kiel und über der Schleusenschwelle mindestens 0,60 m Wasser. In den Schleusen verbleiben auf beiden Seiten nur 61 cm zwischen dem Schiff und der Schleusenwand. Diese Maße sind sehr eng bemessen und lassen kaum Spielraum für Fehler bei der Steuerung.

Ein weiteres Problem von Panamaxschiffen ist, dass sie nicht bis zu ihrer maximalen Zuladung beladen werden dürfen, wenn sie den Kanal passieren wollen, da sonst der Tiefgang zu groß wäre. Beim Abstimmen des Tiefgangs ist zu beachten, dass die obere Haltung des Kanals, der Gatúnsee, aus Süßwasser besteht und dort der Auftrieb einige Prozent geringer als im Seewasser ist.

Nach heutigen Maßstäben sind solche Schiffe lediglich mittelgroß. Viele moderne Containerschiffe sind im Sinne besserer Kosteneffizienz so groß wie möglich. Schiffe, die die Panamax-Beschränkungen überschreiten, werden als Postpanamax- oder Overpanamax-Schiffe bezeichnet. Schiffe, die zu groß für die Passage des Sueskanals sind, werden unter dem Begriff Capesize zusammengefasst.

Erst nach dem (für 2014 geplanten) Bau neuer Schleusen könnte ein Teil der Postpanamax-Schiffe den Panamakanal passieren. Diese Schleusen sollen 427 m lang, 55 m breit und 18,3 m tief sein. Die größten dann erlaubten Schiffsabmessungen werden 366 Meter Länge, 49 Meter Breite und 15,2 Meter Tiefgang sein (New Panamax oder Neopanamax).[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Comparison of One 3-Lift Lock with 1-lift plus 2 lift at Pacific side. Panama Canal Authority, 16. Mai 2003, S. 2, abgerufen am 23. September 2012 (englisch).
  2. Op’s Advisory to Shipping No. A-02-2009. Panama Canal Authority, 19. Januar 2009, abgerufen am 23. September 2012 (englisch).