Ultra Large Container Ship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter der Größenbezeichnung Ultra Large Container Ship (ULCS) oder Ultra Large Container Vessel (ULCV) (deutsch: Ultragroßes Containerschiff), auch Megaboxer versteht man die Gruppe der größten zurzeit eingesetzten Containerschiffe.

Einzelheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Größenangabe bezeichnet Containerschiffe die, je nach Definition, zwischen deutlich mehr als 10.500 und 12.000 Standardcontainer (TEU) transportieren können. Der erste Schiffstyp dieser Größe war die ab 2006 gebaute „E“-Klasse der dänischen Odense Staalskibsværft. Bei allen ULCS-Entwürfen, die nach der Mærsk-„E“-Klasse gebaut wurden, ist die Maschinenanlage achtern und das Deckshaus weit vorne angeordnet, was einen verbesserten Sichtstrahl und somit höhere vordere Decksbeladung ermöglicht. Unterhalb des Aufbaus sind unter anderem die Bunkertanks angeordnet, um die geltenden MARPOL-Vorschriften zu erfüllen. Außer der Mærsk-„E“-Klasse wurden alle weiteren Typen auf Werften in Asien - vor allem auf den südkoreanischen Werften Daewoo, Hyundai und Samsung - gebaut. Weitere Typen entstanden auf chinesischen und japanischen Werften.

Zur Jahreswende 2008/09 waren weltweit bereits 53 Schiffe dieser Größe im Bau oder fertiggestellt, weitere 154 waren in Planung oder bestellt.[1]

Schiffstypen bzw. -klassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ULCS-Schiffstypen und -klassen
Bezeichnung Bauwerft Bauzeit Anzahl* Länge Breite Tragfähigkeit** nominale
Containerkapazität***
Emma-Mærsk-Klasse Odense Staalskibsværft 2006 bis 2008 8 397,71 m 56,20 m 156.907 tdw 14.770 TEU
MSC-Daniela-Typ Samsung Heavy Industries 2008 bis 2010 8 365,50 m 52,20 m 157.000 tdw 13.800 TEU
CMA-CGM-Christophe-Colomb-Klasse Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering 2009 bis 2011 6 365,50 m 52,20 m 157.092 tdw 13.344 TEU
MSC-Danit-Typ Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering 2009 bis 2012 23 365,50 m 52,20 m 157.000 tdw 14.000 TEU
Hyundai 13.000-TEU-Standardtyp Hyundai Heavy Industries 2010 bis heute 50 366,50 m 48,20 m 142.000 tdw 13.100 TEU
MSC-Fabiola-Typ Samsung Heavy Industries 2010 bis 2011 6 366,08 m 48,20 m 146.000 tdw 12.600 TEU
MSC-Beryl-Typ STX Offshore & Shipbuilding Company 2010 bis 2012 7 365,80 m 48,40 m 139.400 tdw 12.400 TEU
COSCO-Belgium-Typ Nantong COSCO KHI Ship Engineering Company 2011 bis 2014 8 365,90 m 52,20 m 156.605 tdw 13.386 TEU
CSCL-Star-Typ Samsung Heavy Industries 2010 bis 2012 8 366,07 m 51,20 m 155.470 tdw 13.300 TEU
APL-Temasek-Typ Hyundai Heavy Industries 2011 bis 2014 10 368,50 m 51,00 m 150.936 tdw 14.000 TEU
UASC A13-Klasse Samsung Heavy Industries 2011 bis 2012 9 365,93 m 51,20 m 145.327 tdw 13.470 TEU
CMA-CGM-Marco-Polo-Typ Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering 2012 bis 2013 3 396,00 m 53,60 m 187.625 tdw 16.020 TEU
OOCL M-Klasse Samsung Heavy Industries 2012 bis 2014 10 366,47 m 48,20 m 144.342 tdw 13.200 TEU
Triple-E-Klasse Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering 2012 bis 2018 31 399,00 m 59,00 m 194.153 tdw 18.270 TEU
Thalassa-Hellas-Serie Hyundai Heavy Industries 2013 bis 2014 10 368,45 m 51,00 m 152.344 tdw 13.806 TEU
Hyundai-Dream-Typ Hyundai Heavy Industries 2013 bis 2014 5 365,50 m 48,40 m 146.046 tdw 13.154 TEU
MSC-London-Typ STX Offshore & Shipbuilding seit 2014 bis heute 6 399,00 m 54,00 m 186.650 tdw 16.652 TEU
CSCL-Globe-Typ Hyundai Heavy Industries seit 2014 bis heute 5 399,67 m 58,60 m 184.320 tdw 19.000 TEU
UASC A15-Klasse Hyundai Heavy Industries seit 2014 bis heute 11 368,52 m 51,00 m 134.300 tdw 15.000 TEU
UASC A18-Klasse Hyundai Heavy Industries seit 2014 bis heute 6 400,00 m 58,60 m 199.744 tdw 18.800 TEU
Olympic-Serie Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering 2014 bis heute 6 394,50 m 59,00 m 199.273 tdw 19.224 TEU
14.000-TEU-Saver-Design Hyundai Heavy Industries 2014 bis heute 15 ca. 368,00 m ca. 51,00 m 137.825 tdw 14.080 TEU
Millau-Bridge-Typ Imabari Shipbuilding 2014 bis 2015 5 365,94 m 51,20 m 147.443 tdw 13.870 TEU
CMA-CGM-Kerguelen-Typ Samsung Heavy Industries seit 2014 6 398,00 m 54,00 m 186.745 tdw 17.722 TEU
Pegasus-Klasse Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering
Samsung Heavy Industries
2015 bis heute 12 398,50 m 59,07 m 200.148 tdw 19.437 TEU
Triton-Typ Samsung Heavy Industries 2015 bis heute 5 369,00 m 51,03 m 131.600 tdw 14.424 TEU
NYK-Bird-Klasse Japan Marine United 2015 bis heute 10 364,15 m 51,00 m 139.335 tdw 14.026 TEU
Cosco-Shipping-Himalayas-Serie Shanghai Jiangnan Changxing Shipbuilding Company 2015 bis heute 5 366,00 m 51,27 m 153.300 tdw 14.568 TEU
MOL 20.000-TEU-Typ Samsung Heavy Industries
Imabari Shipbuilding
2017 6 400 m 58,80 m 196.878 tdw 20.150 TEU
OOCL 21.100-TEU-Typ Samsung Heavy Industries 2017 6 399,87 m 58,80 m 191.317 tdw 21.143 TEU
Daten: Equasis[2] und Angaben der betreffenden Klassifikationsgesellschaften
* Die Anzahl umfasst im Bau und fest im Auftrag befindliche Einheiten
** Die Werte für Tragfähigkeit sind teilweise gerundet
*** Die Werte für die Containerkapazität variieren je nach Quelle

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linien reagieren flexibel, Deutsche Seeschifffahrt, Dezember 2008, S. 38/39
  2. Equasis-Startseite (englisch)