Papa Bouba Diop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Papa Bouba Diop
Papa Bouba Diop en mai 2014.JPG
Papa Bouba Diop (2014)
Personalia
Geburtstag 28. Januar 1978
Geburtsort DakarSenegal
Sterbedatum 29. November 2020
Sterbeort ParisFrankreich
Größe 194 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1994–1995 Espoir Dakar
1994–1995 ASC Diaraf
1995–1996 Vevey Sports
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–2000 Neuchâtel Xamax 156 0(9)
2000–2001 Grasshoppers Zürich 29 0(5)
2002–2004 RC Lens 47 0(6)
2004–2007 FC Fulham 76 0(8)
2007–2010 FC Portsmouth 53 0(0)
2010–2011 AEK Athen 19 0(1)
2011–2012 West Ham United 16 0(1)
2012–2013 Birmingham City 2 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001–2008 Senegal 63 (11)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Papa Bouba Diop (* 28. Januar 1978 in Dakar; † 29. November 2020[1] in Paris) war ein senegalesischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papa Bouba Diop spielte bevorzugt auf der Position eines zentralen Mittelfeldspielers, war aber auch auf der Position zentral vor der Abwehr einsetzbar. Aufgrund seiner Statur und seiner Körpergröße von 1,94 Meter war der kräftige Box-to-Box Mittelfeldspieler ein sehr unangenehmer Gegenspieler. Während seiner Zeit beim FC Fulham wurde er dort als „letztes Juwel in der Krone“ bezeichnet. Ab der Saison 2007/08 spielte Diop für den FC Portsmouth. Im Jahr 2008 gewann er mit Portsmouth den FA Cup.

Zur Saison 2010/11 wechselte er ablösefrei zu AEK Athen. Mitte 2011 gab AEK den Mittelstürmer als Free-Agent frei und West Ham United konnte ihn somit am 31. August 2011 für ein Jahr (mit Option auf weitere 12 Monate) für 250.000 Euro verpflichten. Diese Option wurde jedoch nicht gezogen und so wechselte er zu Birmingham City, für die er jedoch nur zwei Ligaspiele absolvierte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diop wurde zum ersten Mal 1999 in die Senegalesische Fußballnationalmannschaft berufen, aber bestritt erst 2001 sein erstes Länderspiel. Er gehörte dem Mannschaftskader für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea an und machte dort auf sich aufmerksam, als er im WM-Eröffnungspiel gegen Frankreich den 1:0-Siegtreffer erzielte. In fünf Turnierspielen erzielte er drei, in insgesamt 63 Länderspielen elf Tore.

Erkrankung und Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diop starb im November 2020 im Alter von 42 Jahren an den Folgen von amyotropher Lateralsklerose (ALS).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Papa Bouba Diop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L’ancien international sénégalais Papa Bouba Diop est mort à 42 ans. In: lequipe.fr. 29. November 2020, abgerufen am 29. November 2020 (französisch).