Partido Conservador Colombiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Partido Conservador Colombiano
Bandera del Partido Conservador Colombiano.png
Partei­vorsitzender Hernán Francisco Andrade Serrano[1]
Gründung 4. Oktober 1849
Haupt­sitz Bogotá
Aus­richtung Wertkonservatismus, Christdemokratie
Internationale Verbindungen Internationale Demokratische Union, Christlich Demokratische Internationale
Website www.partidoconservador.com

Die Partido Conservador Colombiano ist eine politische Partei in Kolumbien. Ursprünglich wurde die Partei im Jahre 1849 von Mariano Ospina Rodríguez und José Eusebio Caro gegründet.[2] Von 1858 bis 2002 wechselten sich die Konservativen mit der Liberalen Partei Kolumbiens ab. Vor dem Sturz von Gustavo Rojas Pinilla, gründeten die Liberalen und Konservativen die „Nationale Front“. Die beiden Parteien sind seitdem Konkurrenten. Bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2010 wurde die Partei von Noemí Sanín vertreten.

Bei der Parlamentswahl in Kolumbien 2014 erreichte die Partei 19 Senatorensitze im Senat von Kolumbien und 27 Abgeordnetensitze im Repräsentantenhaus von Kolumbien.[3]

Bei der Parlamentswahl in Kolumbien 2018 am 11. März 2018 erreichte die Partei 15 Senatorensitze im Senat von Kolumbien und 21 Abgeordnetensitze im Repräsentantenhaus von Kolumbien.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hernán Andrade, nuevo presidente del Partido Conservador. In: El Espectador vom 28. Dezember 2016, abgerufen am 7. April 2017.
  2. Historia, abgerufen am 7. April 2017.
  3. ElHeraldo: Uribismo y Cambio Radical dan el golpe
  4. ElHeraldo: Uribismo y Cambio Radical dan el golpe

Koordinaten: 4° 40′ 22,05″ N, 74° 3′ 47,43″ W