Pascal Unbehaun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pascal Unbehaun Leichtathletik
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 11. März 1996 (22 Jahre)
Geburtsort Deutschland
Größe 190 cm
Beruf Polizist
Karriere
Disziplin 400-Meter-Lauf, 400-Meter-Hürdenlauf
Bestleistung 400 m: 49,20 s (Halle); 47,89 s (Freiluft);
400 m Hürden: 53,36 s
Verein LC Jena, vorm.: Erfurter LAC
Trainer Rico May, vorm.: Alexander Fromm
Status aktiv
letzte Änderung: 21. Dezember 2017

Pascal Unbehaun (* 11. März 1996) ist ein deutscher Leichtathlet, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Berufsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unbehaun besuchte das Staatliche Pierre-de-Coubertin-Gymnasium in Erfurt, ein Sportinternat und Olympiastützpunkt. Er ist Polizist in Thüringen und derzeit Polizeischüler in der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften 2015 in der Ekängens Friidrottsarena der schwedischen Stadt Eskilstuna gewann er mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel Bronze.

Vereinszugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unbehaun startet seit 1. Januar 2018 für den LC Jena und war zuvor beim Erfurter LAC.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

national
international

Mister Germany 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Dezember 2017 wurde Unbehaun zum „Mister Germany“ 2018 gewählt. Er setzte sich bei einer Gala-Veranstaltung in einem Ferienresort in Linstow in Mecklenburg-Vorpommern gegen 15 Mitbewerber durch. Er war bereits „Mister Mitteldeutschland“ 2017.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Polizist aus Thüringen wird „Mister Germany 2018“. Focus. 10. November 2017. Abgerufen am 10. November 2017.