Patrick Gauthier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Gauthier (* 27. Februar 1953 in Paris) ist ein französischer Fusion- und Rockmusiker (Keyboards, Komposition).[1]

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gauthier studierte zunächst in Nanterre bei Gilles Deleuze und Jean-François Lyotard Philosophie, um dann eine Laufbahn als Musiker zu beginnen. Er gehörte zunächst zur Rockband Schizo, zwischen 1974 und 1977 zu Heldon. Daneben spielte er mit Francis und Didier Lockwood in der Jazzrock-Band Volklor, mit der 1976 Aufnahmen entstanden. Bei Magma war er bei den Aufnahmen des Albums Üdü Ẁüdü engagiert. Gemeinsam mit Bernard Paganotti gründete er 1978 die Zeuhl-Band Weidorje. Ab 1981 legte er mehrere Alben unter eigenem Namen vor, die wie Bébé Godzilla zum Teil mit sehr unterschiedlichen Besetzungen aufgenommen wurden.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bébé Godzilla (Cy Records 1981)
  • Sur les flots verticaux ‎(Seventh Records 1993)
  • Le Morse ‎(Seventh Records 1996)
  • Clinamens ‎(Arcàngelo 2016)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag (BNF)