Patriotic Front (Sambia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patriotic Front (übersetzt: Patriotische Front) ist eine demokratisch-sozialistische politische Partei in Sambia.

Sie wurde 2001 von Michael Sata gegründet, der das Movement for Democratic Change verließ, nachdem der noch amtierende Präsident Frederick Chiluba als seinen Nachfolger Levy Mwanawasa nominiert hatte.

Seit 2013 ist die Patriotic Front assoziiertes Mitglied der Sozialistischen Internationale.

Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Wahl in Sambia 2001 kandidierte Sata für das Präsidentenamt und gewann 3,4 Prozent der Stimmen. Bei den gleichzeitig stattfindenden Wahlen zur Nationalversammlung konnte er 2,8 Prozent der Stimmen und somit ein Mandat gewinnen.

Sata trat in der Wahl in Sambia 2006 erneut als Präsidentschaftskandidat an und erreichte mit 29 Prozent das zweitbeste Resultat. In den gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahlen konnte die PF 46 Mandate gewinnen. Ihre Stimmen gewann die PF 2006 vor allem in den Townships des Copperbelt und von Lusaka, doch auch in der Nordprovinz und in der Provinz Luapula, wo sie vom Unmut über ausbleibende Investitionen und Infrastrukturausbau massiv profitieren konnte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]