Paul Hombach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Hombach bei einem Vortrag über Astronomie im Deutschen Museum Bonn.

Paul Hombach (* 1964[1] in Bonn) ist ein deutscher Pianist und Komponist, Schauspieler, Improvisationstrainer und Astronomie-Referent.[2]

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hombach absolvierte ein Musikstudium in Köln. Seit 1980 arbeitete er in zahlreichen Bandprojekten, begleitete Inszenierungen und verschiedene Interpreten mit Keyboard, Klavier und am Flügel.[3] Er ist unter anderem als Pianist Teil des Ensembles I (Gala-Ensemble) des Improvisationstheaters Die Springmaus in Bonn.[4]

Er beschäftigt sich mit Astronomie, ist Redakteur der zweimonatlich erscheinenden Zeitschrift Abenteuer Astronomie und hält populärwissenschaftliche Vorträge zu diesem Thema, unter anderem in Verbindung mit dem Museum, der Universität Bonn und der Stadt Bonn auch im Rahmen des Internationalen Jahres der Astronomie im Juni 2009 bei der Veranstaltung „Sternenfest und Sternenzeit in Bonn“[5] oder beispielsweise mit seinem Programm „Pauls portables Planetarium“ im Zeiss Planetarium Bochum.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Paul Hombach – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Hombach war im März 2009 44 Jahre alt; in: Hagen Haas: Profi- und Hobby-Sternkundler treffen sich zum Austausch. General-Anzeiger, 5. März 2009.
  2. Deutsches Museum Bonn: SternenHimmel Live Veranstaltung 2016, 8. November 2016.
  3. Musik, Arrangements, Texte: Paul Hombach. In: Crew (Memento des Originals vom 23. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rhein-musical.de, Rhein vom Gefühl – Das Musical am Strom.
  4. Paul Hombach. Die Springmaus; abgerufen am 9. Oktober 2016.
  5. Sternenfest und Sternenzeit in Bonn, 25 – 27 June 2009. In: Pedro Russo, Lars Lindberg Christensen: IYA 2009 Final Report, Internationale Astronomische Union, 2009, S. 646. ISBN 978-3-923524-65-5
  6. Astronomie trifft Comedy im Planetarium. Stadt Bochum, 30. September 2015.